| 01:06 Uhr

„Er hilft, wo er kann“

„Wir sind froh, dass er da ist mit dem Bauern- und Viehmarkt“ , so Bürgermeister Andreas Lysk über Ewald Hefter. Er bringe sich seit Anbeginn in das Gemeindeleben ein, helfe, wo er kann. „Das ist keiner, der rumjammert, sondern einfach was macht.

“ Das Gelände, auf dem aller zwei Wochen samstags Marktzeit ist, sei inzwischen Hefters Eigentum. „Aber dort finden ja nicht nur seine Märkte statt. Weißkeißel hat da ja auch schon tolle Feste gefeiert“ , erinnert sich der Gemeindechef gern. (ni)