| 22:54 Uhr

LR vor Ort
Endspurt für den Bildband

LR vor Ort: Hunderte Fotos sind im Laufe der Jahre für das Gablenzer Bilderbuch zusammengetragen worden.
LR vor Ort: Hunderte Fotos sind im Laufe der Jahre für das Gablenzer Bilderbuch zusammengetragen worden. FOTO: Regina Weiß
LR vor Ort kommt in den Bartelshof nach Gablenz. Ausblick auf das Jubiläum im Juni.

Gablenz Wenn man Geburtstag hat, dann gibt es Geschenke. Das ist so, wenn man ein Jahr alt wird oder 44 oder 80. Und bei 750. Fallen die guten Gaben dann größer aus? Erst mal gibt es im Juni eine Festwoche in Gablenz, in deren Rahmen auch ein Festumzug stattfinden soll. Dorfgemeinschaft zeigen und leben, zum gemütlichen Feiern zusammenzukommen, ist in Zeiten von Zwist und Unmut doch schon wahrlich ein schönes ein Geschenk.

An einem anderen wird sozusagen im „Untergrund“ gearbeitet. Die Büros im Keller der Familie Thorausch haben sich über die letzten Jahre zum historischen Gedächtnis der Gemeinde entwickelt. Dieses  ist der Grundstock für ein Bildband von Gablenz mit Kromlau.

Das Projekt hat vor mehreren Jahren seinen Anfang genommen. „Wenn ich geahnt hätte, was das bedeutet...“, lässt Norbert Thorausch den Satz unbeendet und doch weiß jeder, was er sagen will: Die Arbeit, die mit einer solchen Idee einhergeht, hat keiner in deren Ausmaßen einschätzen können. Hut ab, dass sich Ehrenamtliche den Hut aufgesetzt haben. 2014 wurde erstmals über ein solches Vorhaben in der Öffentlichkeit gesprochen. Die Idee für ein Bilderbuch war im Sozialausschuss geboren worden. Nun vier Jahre später nimmt das Ganze richtig Fahrt auf. Denn die Zielgerade setzt der Dorfgeburtstag. Dort soll der Bildband Premiere feiern.

In den Jahren dazwischen haben die Enthusiasten die Arbeiten nicht etwa schleifen lassen. Rund 1000 Bilder wurden entwickelt und in Ordner geklebt. Ursula Pittermann beispielsweise suchte Gablenzer auf, um zu alten Bildern die entsprechenden Geschichten zu erfahren. Überhaupt zeigte sich eins, die Leute wollten angesprochen werden. Die Aufrufe, Fotos zur Verfügung zu stellen, brachten nicht die erwartete Resonanz. Norbert Thorausch macht das an einem Beispiel fest. Beim Einkaufen in einem Discounter lief ihm ein Gablenzer über den Weg. „Eigentlich wollte ich von ihm nur ein paar Infos zu einem Foto. Er erzählte mir, dass er viele schöne alte Aufnahmen besitzt. Und es war so, wirklich tolle Bilder. Die könnten wir nicht zeigen, wäre ich nicht auf ihn zugegangen“, erzählt Thorausch. Derweil „schiebt“ Dirk Thorausch auf dem Computer eine kleine Zeitreise an: Dörfliches Leben vor 80 Jahren, ein Foto von der Tanzgruppe, vom Fanfarenzug, vom Männerchor, vom Kirchenumzug, der auf Wunsch der DDR-Oberen nur am Dorfrand entlangziehen durfte, … Es ist interessant, für wenige Minuten in die Geschichte abzutauen. Wie interessant wird erst werden, wenn sich Gablenzer und Kromlauer im Buch vertiefen und sagen: Weißt Du noch?

Doch dafür braucht es jetzt den kollektiven Endspurt. Mit Sebastian Scholz, dem Inhaber von Druckhaus Scholz in Hoyerswerda, werden Absprachen zum Zeitablauf getroffen. In der letzten Aprilwoche muss sozusagen alles in Hoyerswerda vorliegen. „Da müssen wir uns jetzt am Riemen reißen“, lautet die Devise von Norbert Thorausch. Und wichtige Entscheidungen sind noch zu treffen: Zum Titelbild und zum Titel des 160 Seiten starken Buches. Dann müssen alle Bilder durchnummeriert werden, um sie den entsprechenden Bildtexten zuzuordnen. Kleine Zwischentexte zu Themen liegen schon vor. Dafür ist Ingolf Tschätsch, der ehemalige RUNDSCHAU-Mann mit an Bord gekommen.

Dass das Projekt auf Interesse stößt, hat man jüngst getestet. In Bartelshof waren die Senioren zugegen und die waren angesichts der Fotos begeistert. Daran kann ja LR vor Ort anknüpfen.

FOTO: LR
LR vor Ort: Fünf Jahre ist es her, das Bartelshof mit der Einweihung des "Grünen Hauses" konnte das das Schrotholzhausensemble komplettiert werden. Foto: Ingolf Tschätsch
LR vor Ort: Fünf Jahre ist es her, das Bartelshof mit der Einweihung des "Grünen Hauses" konnte das das Schrotholzhausensemble komplettiert werden. Foto: Ingolf Tschätsch FOTO: Ingolf Tschätsch