ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:24 Uhr

Baby der Woche
Eisenbahn-Fan freut sich über sein Brüderchen

FOTO: Arlt Martina
Bad Muskau. Baby Michel ist der Vierte im Bunde der Bad Muskauer Familie Hänchen. Von Martina Arlt

Seit zwei Jahren ist die Familie Hänchen ganz in der Nähe des Oberparks in Bad Muskau heimisch geworden. Seit 2004 sind Doreen und Marcell Hänchen ein Paar. Mit der Geburt von den Kindern Lennard und Michel ist für sie die Familienplanung abgeschlossen. Vor fünf Jahren wurde Lennard geboren und nun kam der zweite Stammhalter zur Welt.

Baby Michel Hänchen erblickte 14 Tage früher am 30. Januar 2018 um 8.06 Uhr mit einem Gewicht von 3540 Gramm und einer Größe von

52 Zentimetern im Kreiskrankenhaus Weißwasser das Licht der Welt.

Doreen (37, Angestellte im Fürst-Pückler-Hotel) und Marcell

(37, Sachbearbeiter Bauwesen im Gemeindeamt Krauschwitz) gaben sich 2013 in Bad Muskau das Ja-Wort. Der große Bruder Lennard freut sich riesig über Brüderchen Michel. Lenny ist auch ein Fan von der Muskauer Waldeisenbahn. Er kann sich für die Eisenbahn begeistern und hofft, dass auch Michel später diese Interessen mit ihm teilen wird. So starteten Hänchens schon einige Ausflüge mit der Bahn. „Irgendwann werden wir auch einmal eine Modellbahnplatte bei uns aufbauen, wenn die Jungs etwas größer sind. Das ist auch ein schönes Hobby und die Jungs werden sich freuen“, sagt Marcell. Den Vornamen Michel für das Baby schlug Mama Doreen vor und er gefiel auch Marcell. „Ende März hat Lennard Geburtstag, den könnten wir gleich mit einer Pullerparty verbinden“, sagt Papa Marcell. Für ein Jahr geht Doreen in die Elternzeit und dann soll Michel vorerst bei einer Tagesmutti betreut werden.

Im Haus der Familie Hänchen bewohnt Lenny ein eigenes Zimmer, später wird auch für Michel eine weitere Räumlichkeit ausgebaut. In der Freizeit ist die Familie gern in der Natur unterwegs. Spaziergänge durch den Park oder Fahrradtouren in der Region, dazu startet die Familie immer wieder gern. Daheim gibt es auch ein Trampolin im Garten, so dass sich die Kinder überall austoben können.