| 02:47 Uhr

Ein ganzes Dorf ist auf den Beinen

Andrang beim Schminken: diesen Part übernahm Katrin Marx (Erzieherin in der Kita Kreba-Neudorf).
Andrang beim Schminken: diesen Part übernahm Katrin Marx (Erzieherin in der Kita Kreba-Neudorf). FOTO: Martina Arlt/mat1
Kreba-Neudorf. Wenn man einen runden Geburtstag feiert, dann muss die Party richtig abgehen. Das wissen auch die Kreba-Neudorfer ganz genau und ließen es zu ihrem 70. Martina Arlt / mat1

viertägigen Sommer-, Sport- und Parkfest so richtig krachen. Dafür bietet sich das Parkgelände bestens an, das sich am Schwarzen Schöps befindet. 350 Mitwirkende kommen dann zum Einsatz, um dieses jährliche Fest zu einem Erlebnis werden zu lassen. Reiner Preuß ist dann "der Mann", der alle Fäden in der Hand hält. Am Mikrofon führte in diesem Jahr an allen Tagen André Ullrich durch das Fest, auch Antje Wierick übernahm einige Programmpunkte des Parkfestes.

Nachdem jedes Jahr die Jugendlichen des Ortes traditionell zu einem Open-Air-Kino einladen, folgte am Freitagabend bereits das nächste Highlight. Die Generalprobe der großen Tanzshow mit mehr als 170 Mitwirkenden auf dem Sportplatz unter dem diesjährigen Jubiläumsmotto: "The best of Kreba - 70 Jahre Sportfestübung" stand auf dem Programm. Dann sind ganz Kreba und Umgebung auf den Beinen. Für diesen absoluten kulturellen Höhepunkt zeichneten sich in diesem Jahr "die Zugpferde" Antje Gerstenberger, Anke Steiger, Rosi Winter, Christine Koch, Christiane Herz und Jule Preuß aus. Zu dieser Tanzshow macht man sich bereits im Januar schon einen Kopf, wie die Darbietungen aussehen könnten. Jede Gruppe trainiert dann für sich ab Mai in der Turnhalle. Dafür holten am vergangenen Wochenende 170 Damen im Alter zwischen fünf und fast 80 Jahren ihre Kostüme aus dem Schrank oder ließen sich etwas Neues schneidern. Diesen Part übernahmen auch diesmal die Freizeitschneiderinnen Gabi Palme, Karin Mirle, Anke Urban, Ina Ladusch und Karin Neumann. "Wir haben unseren Verrecker-Keller aufgeräumt, wie er im Volksmund genannt wird, der sich auf diesem Gelände hier befindet. Dort lagern 67 Kisten mit Kleidung, so verfügen wir schon über einen großen Fundus", so Andrea Waurig, die sich in diesem Jahr unter das Fernsehballett der Show mischte. Dieses bunte Finale präsentierten die Krebaer dann zum Hauptauftritt am Sonntagnachmittag mit einer 45-minütigen Tanzshow. Durch das Programm führte Heidi Schönwälder, die sich für jedes Jahrzehnt "in anderen Klamotten" zeigte. Doch bevor dieses Highlight startete, marschierten die Krebaer im Rahmen eines Festumzuges, angeführt von den Guggenmusikern "Tacktlos" aus Kahren, durch den Ort. "Dafür studierten die Guggen extra unser Erkennungslied 'Zug er Wandervögel' ein", so Reiner Preuß. Dann sind auf jeden Fall die Vereine des Ortes wie Traktorenverein, Heimatverein, Feuerwehr und Sportverein sowie Privatpersonen mit tollen Ideen vertreten.

Bürgermeister Dirk Naumburger hatte auch in diesem Jahr nur lobende Worte parat, über diese tollen Aktivitäten in seinem Ort.

Christian Mirle und Manuel Zablata sorgten dafür, dass sich nun zum zweiten Mal die Zweiradfreunde trafen und ihre aufpolierten Maschinen herausgeholt haben. 38 Fahrzeuge konnten beim Jubiläumsfest registriert werden, die ältesten mit Baujahr 1956. "Die Ausfahrt führt heute über Neuliebel, Reichwalde und zurück. In diesem Jahr sind sehr viel Teilnehmer mehr gekommen, das freut uns natürlich. Dieses Treffen soll künftig zu einer Tradition werden", sagt Christian Mirle, der selbst mit einer Simson aus dem Jahr 1984 vorgefahren ist.

Das bunte Programm am Sonntag mit dem "Showturnen mit Crash Dummy", der "Showtanzgruppe Kreba" sowie Fantasy live, setzte das I-Tüpfelchen der Festivitäten. Viel Sport, Aquabälle auf dem Schöps, Feuerwerk und Fallschirmspringen aus dem weltgrößten Doppeldecker der AN2 rundeten das Fest ab, das vorrangig von der SG Kreba-Neudorf mit den 220 Mitgliedern und vielen fleißigen Helfern organisiert wurde und bei den Gästen gut ankam

Zum zweiten Mal fand in diesem Jahr das Zweirad-Oldtimertreffen statt. 38 Fahrzeugbesitzer kamen mit ihren Maschinen zum Fest.
Zum zweiten Mal fand in diesem Jahr das Zweirad-Oldtimertreffen statt. 38 Fahrzeugbesitzer kamen mit ihren Maschinen zum Fest. FOTO: Martina Arlt/mat1