(rw) Die vergoldete Wetterfahne und Kugel leuchten weit über Gablenz. Seit Mitte September kann man sich an diesen Hinguckern auf dem Kirchturm der Trinitatiskirche erfreuen. Auch den Gemeinderäten und dem Bürgermeister war dieses Vorhaben wichtig, sodass sie sich finanziell daran beteiligt haben. Eine Spendensammlung hat 450 Euro erbracht. Dieses Geld wird dem Gemeindekirchenrat übergeben.

Derweil ist Baubetreuer Dieter Platzk froh über den Fortgang der Arbeiten am Kirchturm. Es kann weiter abgerüstet werden. Bis Ende Oktober soll das Gerüst dann komplett abgebaut sein. Bis dahin haben die Maler beispielsweise noch an der Fassade zu tun.

Schon jetzt plant der Gemeindekirchenrat einen Dankgottesdienst für das Vorhaben. Dieser soll am 13. November stattfinden, kündigt Dieter Platzk an. Es gehe darum, vor allem den Bauarbeitern Danke zu sagen. Der Gottesdienst soll um 17 Uhr beginnen. Vielleicht gibt es dann schon weitere Informationen, ob nach der Sanierung des Kirchturms weitere Fördermittel für das Kirchenschiff bereit stehen. Die Arbeiten am Kirchturm laufen seit April dieses Jahres.