An vielen Stationen konnten sich die Schüler in allen Bewegungsformen ausprobieren. Da sich das Wetter gerade an diesem Tag nicht von der sonnigsten Seite zeigte, mussten wir einige Stationen in das Schulgebäude verlegen. In der Turnhalle war ein Hindernisparcours aufgebaut. Man musste z.B. über eine schwebende Turnbank balancieren, durch einen Kasten kriechen und am Ende einen Mutsprung von einem Podest ausführen. Selbst unseren Gästen aus der "Astrid Lindgren" Schule hat es riesig gefallen.
An einer anderen Station hieß das Motto "Der Boden darf nicht berührt werden". Viele Gleichgewichtsübungen standen dort auf dem Programm.
Beim Spiel „Ball über die Schnur“ mussten die Schüler ein treffsicheres Werfen und gekonntes Fangen nachweisen.
Liebe Leser, überprüfen Sie doch mal Ihre Reaktionsschnelligkeit! Fangen Sie mal einen Geldschein mit zwei Fingern oder treffen Sie mit einem Gummihammer einen vorbeirollenden Tennisball! Selbst unsere Kleinsten probierten sich mit viel Eifer an diesen Aufgaben. Unsere Schülerfirma stellte für alle Teilnehmer und Helfer ein gesundes Frühstück zusammen. Es blieb natürlich kein Krümchen auf den Tellern zurück, so gut hat es allen geschmeckt.
Der Höhepunkt war sicherlich der Fahrradparcours, den uns freundlichst der ADAC zur Verfügung gestellt hat. Die Schüler mussten über Bohlen fahren, ein Wasserglas transportieren, eine enge Kurve bewältigen und das noch in einer möglichst schnellen Zeit.
Als aber den geschicktesten und schnellsten Pedalrittern eine Medaille umgehängt wurde, waren alle Strapazen vergessen und Klärchen leuchtete aus allen Kinderaugen.