Nach den insgesamt recht zufriedenstellenden Ergebnissen in der Vorbereitung erwarteten viele Anhänger auch einen guten Auftakt in die Punktspiele 2013. Dabei war die Partie in Weixdorf noch die letzte aus der Hinrunde, die am ersten beziehungsweise zweiten Advent den Witterungsbedingungen zum Opfer fiel. Mit einem Sieg auf des Gegners Platz wären die Eintracht-Jungs sogar noch nachträglich Herbstmeister geworden.

Doch irgendwie kamen die Eintracht-Jungs einfach nicht in die Gänge. Die in manchem Vorbereitungsspiel noch lobenswerte Lauf- und Einsatzbereitschaft ließ zu wünschen übrig. Die Aggressivität und das Zweikampfverhalten waren mangelhaft. So spielten die Nieskyer über 70 Minuten nicht so, wie sie es sich eigentlich vorgenommen hatten. Gegen die bezirksligaerfahrenen Weixdorfer hatte es die Eintracht schwer, sich Vorteile zu verschaffen. Ohne den richtigen Biss gelang den Nieskyern in der ersten Hälfte nicht viel. Da auch den Weixdorfern nicht sonderlich viel einfiel, blieb es beim 0:0 nach 45 Minuten.

Führung mit Hilfe des Referees

Nach einer etwas zweifelhaften Elfmeterentscheidung des Unparteiischen nutzten die Gastgeber die Gelegenheit und erzielten durch ihren Kapitän Sebastian Badura das 1:0 (56.). Danach lockerten die Nieskyer die Abwehr und versuchten, den Ausgleich zu erzielen.

Eine Viertelstunde später fingen sie sich dabei einen Konter ein, den die Weixdorfer eiskalt zum 2:0 nutzten. Nun machten die Gäste hinten völlig auf und versuchten, zumindest noch einen Punkt mitzunehmen. Doch erst elf Minuten vor dem Ende gelang dem Nieskyer Rückkehrer Paul Seifert der Anschlusstreffer. Dabei blieb es dann auch letztendlich.

Kein Herbstmeistertitel

So vergab der Tabellenzweite die Möglichkeit zur Herbstmeisterschaft und ist wieder auf dem Boden der Realität gelandet. Eintracht-Trainer Horst Rau sagte nach dem Spiel: "In Weixdorf kann man verlieren, aber wir dachten nach den guten Vorbereitungsspielen, dass wir weiter sind. Dem ist nicht so. Die Mannschaft durchläuft eben noch einen Entwicklungsprozess, der noch nicht zu Ende ist. Heute fehlte einfach die Durchschlagskraft."

Sicher hatten viele Fans nach den Leistungen in den Vorbereitungsspielen der Nieskyer einen Sieg oder zumindest ein Unentschieden erwartet. Aber wer ehrlich ist, hätte vor Beginn der Bezirksliga-Saison gedacht, dass die Zinsendorfstädter die Hinrunde auf Platz 3 mit zwei Punkten Rückstand zur Spitze beenden? Und Trainer Horst Rau hatte schon nach den Siegen gegen Gelb-Weiß Görlitz und Budissa Bautzen II gesagt, dass dies Vorbereitungsspiele sind und mehr nicht.

Am Sonnabend reisen die Eintracht-Jungs zum Derby nach Bad Muskau. Bis dahin müssen die Nieskyer wieder zu ihrer alten Stärke finden, sonst gibt es die nächste Nullnummer. Zu dieser sicherlich sehr spannenden Partie sind alle Fußball-Fans schon jetzt ganz herzlich eingeladen.