ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:46 Uhr

DRK berät ehemalige Zwangsarbeiter

Weißwasser. Das Deutsche Rote Kreuz in Weißwasser berät zum Thema Zwangsarbeiterentschädigung. Betroffene können deshalb die Suchdienst-Beratungsstelle beim DRK aufsuchen. pm/rw

Ansprechpartnerin ist Simona Pietsch (Telefon 03576 247030, s.pietsch@drk-weisswasser.de).

Hintergrund ist, dass das Bundesinnenministerium ein Gesetz über eine Anerkennungsleistung an ehemalige deutsche Zwangsarbeiter verabschiedet hat, die als Zivilpersonen aufgrund ihrer deutschen Staatsangehörigkeit oder Volkszugehörigkeit kriegs- und kriegsfolgenbedingt zwischen dem 1. September 1939 und 1. April 1956 für eine ausländische Macht zur Zwangsarbeit herangezogen wurden. Die Anerkennungsleistung könne auf Ehegatten oder Kinder vererbt werden, teilt das DRK mit. Anträge seien bis Ende 2017 zu stellen.