| 02:45 Uhr

Drehleiter rollt nach Dänemark

Die Floriansjünger starten nach Dänemark.
Die Floriansjünger starten nach Dänemark. FOTO: S. Kossack
Weißwasser. Die W-50-Feuerwehr-Drehleiter aus Weißwasser kommt mächtig rum. Dafür sorgen die Freunde der W-50-Feuerwehrtechnik mit ihren Touren zu den internationalen Feuerwehr-Sternfahrten. Regina Weiß

Am gestrigen Montagvormittag hat sich das Gefährt samt Besatzung auf den Weg gemacht. Weitere Feuerwehrleute aus Weißwasser starteten mittags. Für sie stellte die Stadtverwaltung Weißwasser ein Auto zur Verfügung.

Ihr gemeinsames Ziel: die 76 000 Einwohner zählende Stadt Sønderborg in Dänemark. Dort findet die 22. Internationale Sternfahrt der Feuerwehren und damit die größte Zusammenkunft von Floriansjüngern in Europa statt.

650 Kilometer muss der Oldtimer - er hat 40 Jahre unter der Motorhaube - bis dahin absolviert haben. "Wir hoffen, dass wir es in zwölf Stunden schaffen", so Steffen Kossack von den Technikfreunden. Bei vier Zwischenstationen können Technik und Besatzung etwas Luft holen. Bevor die Tour gestartet wurde, standen nicht nur Wäsche und Polieren an, sondern es erfolgte zudem eine ausgiebige Wartung der Technik.

Vor Ort erwartet die zehn Florianjünger nicht nur viel Feuerwehrtechnik, sondern auch ein umfangreiches Rahmenprogramm. Zum siebenten Mal nehmen die Technikfreunde an diesem Event teil. Gemeinsam mit der W-50-Drehleiter waren sie schon in Österreich, Polen oder Ungarn unterwegs. "Es ist ein großes Feuerwehrfest", nennt Steffen Kossack die Motivation.

Damit die Drehleiter auch weiter durch Europa rollen kann, sind Ersatzteile jederzeit willkommen.