ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:45 Uhr

Dorffest-Treffpunkt Freizeitpark

Die Weißkeißeler Floriansjünger würden gern den Pokal gewinnen.
Die Weißkeißeler Floriansjünger würden gern den Pokal gewinnen. FOTO: ni
Weißkeißel. Das Dorffest am Freizeitpark in Weißkeißel kann heute beginnen. "Wir haben alles gut vorbereitet", ist sich Gemeindearbeiter und -rat Henri Hänchen sicher. Gabi Nitsche

Selbst von einem mieselaunigen Petrus würden sich die Weißkeißeler nicht abhalten lassen. Denn: "Wir haben doch ein großes Festzelt aufgestellt." Es ist das Fest anlässlich 665 Jahre Weißkeißel.

Wer die Dorf-Partys der vergangenen Jahre in Erinnerung hat, weiß, dass hier keiner zu kurz kommt und an Jung genauso gedacht wird wie an die in die Jahre gekommenen Gäste.

Heute trifft man sich ab 20 Uhr bei Livemusik mit der Band Beardbed Rockling. Es gibt Blues und Rockmusik auf die Ohren und zum Tanzen. Wer noch Lust und Laune hat, lässt die Nacht am Lagerfeuer ausklingen, auch wieder mit Musik.

Samstag geht's mit Revierförster Matthias Kruner auf eine Radwanderung rund um Weißkeißel. Treffpunkt ist dafür um 9.30 Uhr an der Heimatstube. "Die Tour, die vor drei Jahren eingerichtet wurde, misst 13 Kilometer. "Die ist für Flachländer das Richtige und damit auch für Familien mit Kindern gut geeignet", sagt Henri Hänchen.

Fester Bestandteil der Weißkeißeler Dorffeste ist der Feuerwehrsport. "Unsere Kameraden laden dazu immer Wehren aus den anderen Gemeinden ein, und dann wird beim Löschangriff um den Pokal von unserem Bürgermeister gekämpft." Hänchen erinnert sich, dass dieser seit vorigem Jahr im Trebendorfer Gerätehaus steht und ist gespannt, zu welcher Wehr das gute Stück jetzt wandert. Der Pokallauf beginnt um 13.30 Uhr. Für den Nachmittag haben sich die Weißkeißeler die Ompah-Indianershow mit Pferden aus Cottbus eingeladen. Das sei deren Weißkeißeler Premiere, weiß der Mitorganisator. Zur besten Kaffeezeit um 15 Uhr liegen auch viele selbst gebackene Kuchen zur Auswahl vor. Wie Hänchen berichtet, haben diese Aufgabe wieder der Kegelverein und die Line-Dancer übernommen. Das sind mit richtigem Namen die Wild East Country Dancers, und was die Frauen und Männer drauf haben, zeigen sie den Besuchern ab 19 Uhr. Viel Zeit bleibt dann nicht bis zum Sommernachtsball, den der Zamperklub unterstützt. Denn der soll schon um 20 Uhr beginnen. Die Dance time Liveband sorgt sicherlich für die notwendige Tanzstimmung im Weißkeißeler Festzelt. Mit einem Höhenfeuerwerk, das Hartmut Branzk aus Krauschwitz anzündet, soll dem Abend dann das i-Tüpfelchen aufgesetzt werden.

Sonntag lassen es die Weißkeißeler eher etwas ruhiger angehen. Mit den Chodovarka haben sie sich eine tschechische Blasmusik-Kapelle aus Chodova Plana eingeladen, die zum Frühschoppen von 10 bis 14 Uhr aufspielt. Auf Interesse stößt hoffentlich, so Henri Hänchen, auch die Oldtimerschau ab 10 Uhr. Freunde historischer Fahrzeuge aus Krauschwitz und Bad Muskau zeigen ihre chromglänzenden Schmuckstücke.

Der Eintritt und alle Fahrgeschäfte sind frei. Die Heimatstube hat zum Fest geöffnet.