| 02:39 Uhr

Doppeltes Pech mit defektem Auto

Görlitz. Das vorläufige Reiseende kam am Dienstagmorgen für einen 40-jährigen Transporter-Fahrer auf der BAB 4 doppelt dick. Er war mit seinem Auto aufgrund eines technischen Defekts im Autobahntunnel Königshainer Berge liegengeblieben. red/br

Als eine Streife der Autobahnpolizei die Gefahrenstelle in der Tunnelröhre absicherte und in diesem Zusammenhang die Identität des 40-Jährigen überprüfte, fiel auf, dass er keine Fahrerlaubnis besaß, teilt Polizeisprecher Thomas Knaup mit. Ein Gericht hatte dem Mann diese bereits entzogen. Somit hatte sich der Spediteur wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis strafbar gemacht. Die Beamten untersagten ihm die Weiterfahrt und stellten eine Strafanzeige. Den defekten Transporter nahm ein Abschleppdienst an den Haken und beförderte ihn aus dem Autobahntunnel.