Seit April 2004 unternimmt Kerstin Thomas am Schäferweg 12 alles, um die ihr anvertrauten Vierbeiner in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Die Angebotspalette reicht vom bloßen Kämmen über Baden, Schneiden und Föhnen bis hin zur Pflege der Ohren und Krallen. Je nach Rasse ist der Intervall der Besuche beim Hundefriseur unterschiedlich groß. „Ich habe Hunde, die alle zwei Wochen bei mir sind, wie zum Beispiel Pudel, die benötigen besonders viel Pflege. Es gibt aber auch Rassen, bei denen ein Besuch alle fünf bis sechs oder sogar alle fünf bis acht Wochen völlig ausreicht“ erklärt Frau Thomas. Besondere Zuwendung verlangt das Fell von Langhaarrassen wie beispielsweise Shih Tzu oder Lhasa Apso. Speziell hier ist auch eine intensive Pflege im privaten Bereich notwendig, da das Fell sehr schnell dazu neigt zu verfilzen. Dies hat nicht nur den Nachteil, dass der Hund schnell ungepflegt aussieht, sondern fehlende Fellpflege auch gesundheitliche Folgen für den Hund haben kann. „Ich hatte auch schon Tiere bei mir, deren Fell so sehr verfilzt war, dass dies bis auf die Haut runter reichte.“ Bei solch mangelhafter Pflege bilden sich sehr schnell Infektionen auf der Haut der Hunde, was ständiges Kratzen mit den Pfoten verursacht und dadurch auch schlimmere Erkrankungen hervorgerufen werden können. Aber auch wenn die Pflege wichtig für die Gesundheit der Tiere ist, so ist es doch immer auch eine Anstrengung für sie. „Ich habe beobachtet, dass viele Hunde sich ruhiger verhalten, wenn die Fellpflege von einer außenstehenden Person in einer anderen Umgebung als zu Hause gemacht wird“, berichtet Kerstin Thomas. Der Zustand ist zwar fremd und ungewöhnlich für einen Hund und stellt so sicherlich auch eine Art Stresssituation für ihn dar, jedoch lassen sie von fremden Personen ungewöhnlicherweise mehr machen, als es beim eigenen Frauchen oder Herrchen der Fall ist. Das könnte aber auch daran liegen, dass die Hunde das kleinere Übel wählen und stillhalten, um schneller wieder fertig zu sein. So gab es in Kerstin Thomas Hundesalon schon sehr überraschte Herrchen und Frauchen, die beim ersten Besuch beim Hundefriseur mit einer mittleren Katastrophe rechneten, weil zu Hause immer ein Kampf beim Baden bevorstand, und dort stillgehalten wurde. Einen Tipp hat Kerstin Thomas zum Schluss für alle Hundehalter. „Denken Sie immer daran, die Fellpflege der Tiere ist genau so wichtig wie gutes Futter und genügend Auslauf. Lassen Sie sich im Hundesalon genau erklären, wie Sie ihren Hund am besten pflegen. Er wird es ihnen mit viel Liebe danken.“ Der Hundesalon von Kerstin Thomas ist nicht der einzige in Weißwasser. Es gibt zum Beispiel noch den "Flinken Hundekamm" von Kerstin Broda an der Bautzener Straße 64 und Benis Hundefriseur an der Muskauer Straße 89.