ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:21 Uhr

Polizei
Diebe suchen Kita und die Feuerwehr heim

Deschka. Einen voll trunkenen Lkw-Fahrer hat die Polizei am Samstag auf der A 4 aus dem Verkehr gezogen.

(pm/rw) Unbekannte Diebe sind in der Nacht zum Samstag gewaltsam in eine Kindertagesstätte in Deschka (Gemeinde Neißeaue) eingebrochen. Dadurch entstand Sachschaden in Höhe von rund 200 Euro, teilt die Polizeidirektion mit. Aus der Einrichtung wurden Werkzeuge, Computertechnik, Süßigkeiten und Bargeld in Höhe von insgesamt rund 1200 Euro gestohlen. Das Bargeld stammte aus einer Spendensammlung vom Vortag.

In das Gebäude der Freiwilligen Feuerwehr Deschka gleich nebenan versuchten die Unbekannten ebenfalls einzubrechen. Dies gelang den Tätern nicht. Es entstand ein hoher Sachschaden in Höhe von rund 2500 Euro. Es wurden Spuren gesichert und die Kriminalpolizei ermittelt.

 

Ein Begleitfahrzeug für Schwerlasttransporte war am Samstag das Ziel von Autodieben in Görlitz. Das ein Jahr alte, auffällig gelbe Sonderfahrzeug des Herstellers Renault war ordnungsgemäß abgestellt und hatte einen Wert von etwa 70 000 Euro. Nach dem Spezialfahrzeug wird nun international gefahndet, heißt es im Pressebericht der Polizeidirektion.

 

Ein aufmerksamer Kraftfahrer hat die Polizei über einem auffällig fahrenden polnischen Lkw informiert, der am Samstagvormittag auf der A 4 in Richtung Görlitz unterwegs war. Die Autobahnpolizisten konnten den Sattelzug auf dem Parkplatz stehend feststellen und kontrollierten den 39-jährigen Fahrer. Dieser war auf dem Weg zur Toilette und bereits am torkelnden Gang konnte man den Zustand der Person erahnen. Der freiwillig durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,5 Promille. Den Führerschein musste der Fahrer abgeben. Es folgte laut Polizei eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

 

Ein 47-jähriger Müllwagenfahrer ist im Rahmen seiner Tour in Kamenz rückwärts gefahren und hat so einen von links kommenden Pkw übersehen. Dessen 71-jährige Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und es kam zu einem Unfall. Es wurde niemand beim Zusammenstoß verletzt. Der Sachschaden beläuft sich laut Polizeidirektion allerdings auf etwa 10 000 Euro.

(pm/rw)