ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 10:49 Uhr

Überraschung
Die Zuckertüten sind weg - Gablenz in heller Aufregung

 Rettung in letzter Minute – die Gablenzer Feuerwehr bringt die Zuckertüten zurück. Da gibt es bei der Spatzengruppe kein Halten mehr.
Rettung in letzter Minute – die Gablenzer Feuerwehr bringt die Zuckertüten zurück. Da gibt es bei der Spatzengruppe kein Halten mehr. FOTO: Ingolf Tschätsch
GABLENZ. Gablenzer Feuerwehr als Retter in der Not. Abschiedsfest der Abc-Schützen aus der Kita Knirpsenland. Von Ingolf Tschätsch

Große Aufregung schon am Freitagmorgen in der Spatzengruppe der Kita Knirpsenland in Gablenz – die Zuckertüten sind weg! Dabei sollten sie doch am Nachmittag beim großen Zuckertütenfest den Mädchen und Jungen überreicht werden. Wie Peggy Werner-Wegner erzählt, waren sie dafür vorsorglich in einem Raum deponiert worden. Dabei ist das geheimnisvolle Schmunzeln im Gesicht der Erzieherin nicht zu übersehen. Wer kann die süßen Geschenke nur gestohlen haben und vor allem, wer findet sie und bringt sie wieder zurück?

Ratlosigkeit bei der Vorschulgruppe, die an diesem Julitag gemeinsam mit den Eltern offiziell Abschied von der Kita feiern will. Am 19. August beginnt für sie die Schule und damit ein neuer Lebensabschnitt. Die Kinder sind wegen des „Diebstahls“ regelrecht aus dem Häuschen. Wer kann helfen? Vom Bürgermeister ist die Rede, von der Polizei und der Feuerwehr. Alles diskutiert wild durcheinander.

Stunden später dann am Nachmittag. Auf dem Außengelände ist das Fest mit den Muttis und Vatis, Leiterin Margitta Masopust und Erzieherin Peggy Werner-Wegner voll im Gange. Sie lässt die gemeinsame Zeit mit „ihren“ Kindern noch ein wenig Revue passieren. Die Gruppe hat eine Menge erlebt. Erst kürzlich führte die Abschlussfahrt Sandy, Emilia, Mara, Jonas, Johanna, June und all die anderen in das Safari-Wildrevier am Bärwalder See – eine echte Überraschung. Genauso ein Erlebnis war das Töpfern mit den Frauen vom hiesigen Verein im Bartelshof. Ein Paukenschlag war der Sieg beim Welpenpokal im Fußball.

Mit Begeisterung verfolgen die Eltern das Programm ihrer Sprösslinge. „Alle Kinder lernen lesen“, singen sie, den Schulanfang vor Augen. Bei alledem sind Spiel und Spaß im Kindergarten nicht zu kurz gekommen. So gab es jede Menge „Action“, wie es in einem Lied heißt. Peggy Werner-Wegner dankt den Eltern für ihre Hilfe und Unterstützung, die wiederum für das Engagement der Erzieherin. Die Rührung ist ihr anzusehen, als Antje Noack ihr im Namen der Eltern ein liebevoll gebasteltes Geschenk überreicht.

Ach so, und was ist nun mit den verschwundenen Zuckertüten? Die Rettung naht, als plötzlich alle vom „Tatütata“ der Feuerwehr hochschrecken. Gablenzer Kameraden fahren mit Blaulicht vor und bringen die Tüten. Da gibt es bei den Vorschul-Spatzen kein Halten mehr. Auf sie wartet noch ein weiteres Erlebnis an diesem Tag: Sie schlafen heute mal nicht bei ihren Eltern zu Hause, sondern in ihrer Kindertagesstätte.

 Rettung in letzter Minute – die Gablenzer Feuerwehr bringt die Zuckertüten zurück. Da gibt es bei der Spatzengruppe kein Halten mehr.
Rettung in letzter Minute – die Gablenzer Feuerwehr bringt die Zuckertüten zurück. Da gibt es bei der Spatzengruppe kein Halten mehr. FOTO: Ingolf Tschätsch