| 02:50 Uhr

Die Volkshochschule Weißwasser startet ins Herbstsemester

Weißwasser. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Diese Devise dürfte bei so manchem Angebot der Volkshochschule (VHS) Dreiländereck, Regionalstelle Weißwasser, im Herbstsemester der Fall sein. Regina Weiß

Heißt: Schnelles Anmelden, sichert die Teilnahme. Wo es auf jeden Fall so sein wird, ist beim "Bad Muskauer Ghostwalk". Die geistreiche Abendführung, die Babett Donnelly bereits in der dritten Saison für die VHS anbietet, hat ihre Fans gefunden. Sogar zu viele. "Wir mussten beim letzten Mal einige Gäste wegschicken", berichtet Karola Petrick, pädagogische Mitarbeiterin Kultur. Darum wissend gibt es diesmal zwei Rundgänge, bei denen die Geister von Muskau zum Leben erweckt werden. "Es ist wirklich sehr schön, wie Babett Donnelly in die Geschichte von Park und Stadt entführt." Wer ihr folgen möchte, der hat entweder am 22. September oder 6. Oktober dazu die Möglichkeit. Beide Rundgänge beginnen um 19.30 Uhr am Maßmannplatz in Bad Muskau. Rund 20 Teilnehmer pro Tour sind möglich. Und diese sollten sich unbedingt vorher bei der VHS angemeldet haben.

Obwohl das Programm im Internet um einige Wochen Vorlauf hatte, warten viele Interessenten auf das Angebot in gedruckter Form. In den zurückliegenden Tagen wurden davon 1500 Exemplare in der Region Weißwasser und Niesky verteilt. "Manch einer hat schon darauf gewartet", weiß Karola Petrick. Rund 180 Seiten umfasst die Broschüre für alle Geschäftsstellen im Kreis. Darin enthalten sind natürlich auch diesmal wieder neue Angebote.

So gibt es in Weißwasser erstmals ein Weiterbildungsangebot für Vereine. In Workshops und Seminaren geht es um Öffentlichkeitsarbeit, Vereinsbuchhaltung, Mitgliedergewinnung und anderes mehr. In der Regionalstelle Löbau und Zittau wird dieses Angebot bereits gut angenommen und wandert nun in den Norden.

Neuigkeiten gibt es auch im kreativen Bereich. So mancher hat im TV sehen können, wie der Maler Bob Ross ruckzuck ein Ölgemälde fertigstellt. Diese Maltechnik können Interessierte auch in Weißwasser erlernen. Der Kurs startet am 9. September und eignet sich laut Karola Petrick für alle Altersklassen. Versprochen wird, dass jeder Teilnehmer (s)ein Ölgemälde mit nach Hause nimmt.

Wer sich schon immer mal im Malen von Cartoons und Comics ausprobieren wollte, der ist am 29. Oktober bei der VHS richtig.

Das Naturstudium mit Kreide und Stift lief bisher im Erlichthof Rietschen. Dort wird es bleiben. Doch ein zweiter Kurs findet sich am 14. Oktober im Museum Sagar ein.

www.vhs-dle.de

Zum Thema:
Wer Fragen zu Sprachkursen hat, der muss sich noch einige Tage in Geduld üben. Ab dem 1. September ist die Stelle der pädagogischen Mitarbeiterin Sprachen neu besetzt. Katrin Delitz, selbst Englisch-Dozentin, wird diese Aufgabe übernehmen. Die Neubesetzung war durch den Tod von Hannelore Richter erforderlich geworden. Sie war 25 Jahre an der VHS beschäftigt gewesen. Zwei Vorträge richten sich an Eltern. So geht es um das Thema Linkshänder (18. Oktober) und was Kinder können müssen, wenn sie in die Schule kommen (25. Oktober).Wie die Lausitz zu dem wurde, was sie ist, können Interessierte am 18. Oktober in Weißwasser erfahren.Im Gesundheitsbereich wird Wissenswertes über die Irisdiagnose (14.Oktober) und die Selbsthilfe für Rückenschmerzen (21. Oktober) vermittelt. Beides sind Workshops. Auf Restplätze verweist Mitarbeiterin Gudrun Hirschmann beim Whiskyabend im Turmcafé (3. Februar) und beim Japanischen Heilströmen (3. September), auch beides in Weißwasser.