ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:23 Uhr

Die Linke. Oberlausitz hat sich gegründet

Weißwasser/Hoyerswerda.. Auf dem am Sonnabend in Hoyerswerda stattgefundenen Parteitag der Linken. Oberlausitz haben die 160 Delegierten einstimmig für den Gründungsbeschluss gestimmt, teilt die Partei mit. Mit der Gründung ist die Vereinigung von Linkspartei.PDS und Wasg zur Linken.

auch in der Oberlausitz abgeschlossen, heißt es.
Der Regionalverband vertritt 1600 Mitglieder in den Landkreisen Kamenz, NOL und Löbau-Zittau sowie in den Kreisfreien Städten Hoyerswerda und Görlitz.
Als Vorsitzender wurde nach Angaben der Partei der Zittauer Stadtrat Dr. Rainer Harbarth gewählt. Seine Stellvertreterinnen sind die Landtagsabgeordnete Kathrin Kagelmann (Niesky) und die Sprecherin der AG Lisa, Dr. Ingrid Heyser (Bautzen). Als Geschäftsführer wählten die Delegierten den Görlitzer Ortsverbandsvorsitzenden Mirko Schultze. Neben der Schatzmeisterin, Kreisrätin Heiderose Gläß (Löbau-Zittau), wurden noch weitere 15 Mitglieder des insgesamt 20 Mitglieder umfassenden Vorstandes gewählt.
Mit der Gründungerklärung haben die Delegierten die ersten Grundlagen für das Wahlprogramm zu den Kreistagswahlen 2008 in den neuen Landkreisen Görlitz und Bautzen gelegt, heißt es. „Die Wahlen werden in den nächsten Monaten ein Schwerpunkt neben der Weiteführung der Kampagne zur Einführung eines Mindestlohns und der kommunalpolitischen Arbeit auf allen Ebenen darstellen“ , kündigt der neue Geschäftsführer an.
„Als regional verankerte Partei mir Strukturen in allen Regionen der Oberlausitz sind wir für die Menschen Ansprechpartner. Damit ist Die Linke. die Partei, welche nicht nur von regionaler Entwicklung redet, sondern im politischen Geschehen ein Netzwerk zwischen Kreistagen, Stadt- und Gemeinderäten anbietet, welches vom gemeinsamen Handeln für den Bürger geprägt ist“ , so Schultze weiter.
Seine Partei werde ein für die Oberlausitz abgestimmtes sozial, ökologisch und nachhaltiges Programm anbieten, welches den Menschen wieder in den Mittelpunkt stellt. (pm/ni)