| 03:05 Uhr

Die Handballer müssen auswärts ran

Schleife. Nachdem die Schleifer Handballer am vergangenen Wochenende mit einen Sieg über den Lokalrivalen SSV Stahl Rietschen in das Finale des Ostsachsenpokals eingezogen sind, muss sich die Becker-Sieben am Sonntag, 30. März, um 15 Uhr Ronny Jurk

in auswärtiger Halle beim HVH Kamenz II beweisen. Nach den jüngsten Ereignissen gilt es, das Feiern einzustellen und sich nun wieder auf das Ligageschehen zu konzentrieren. Auch wenn die Hoffnung besteht, sich in der Tabelle hocharbeiten zu können, gilt es weiterhin, den 6. Platz zu verteidigen. Mit der Leistung der vergangenen Wochen sollte dies aber keine unlösbare Aufgabe darstellen.

Auch die anderen Schleifer Mannschaften treten die Reise in die Fremde an. So gastieren die Jungen der C-Jugend am Sonnabend um 14.15 Uhr beim TSV Friedersdorf. Punktgleich mit dem BSV Görlitz hat die Mannschaft aktuell den 4. Platz in der Oberlausitzklasse inne und will diesen selbstverständlich verteidigen.

Die Frauen der SG Bad Muskau/Schleife kämpfen ebenfalls am Sonnabend um 17 Uhr um zwei Punkte. Gegen den Tabellenführer Koweg Görlitz II ist ein Erfolg zwar sehr schwierig, mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung jedoch sicher auch möglich.

Am Sonntag, 30. März, beenden dann die A-Jugendlichen der Mädchen das Schleifer Handballwochenende. Bereits um 10 Uhr trifft die Mannschaft um Trainer Holger Krause und Christin Rißmann auf den OHC Löbau.

Zuschauer sind zu allen Partien willkommen. Die Mannschaften würden sich freuen, wenn der eine oder andere auch den Weg zu den auswärtigen Spielstätten fände.