| 18:40 Uhr

Gemeinschaft
Die Gäste lauschen in gemütlicher Runde der Weihnachtsgeschichte

Pfarrer Michael Noack und Koordinatorin Ursula Grus und ihr Team trugen zum Gelingen der Weihnachtsfeier bei.
Pfarrer Michael Noack und Koordinatorin Ursula Grus und ihr Team trugen zum Gelingen der Weihnachtsfeier bei. FOTO: Arlt Martina
Weißwasser. Caritas veranstaltete zum 23. Mal das Weihnachtsessen in Weißwasser.

Bereits zum 23. Weihnachtsessen hat die Caritas-Einrichtung in Weißwasser am Heiligabend eingeladen. Mehr als 50  Gäste kamen am Sonntagmittag in die Uhlandstraße. Auch diesmal fühlten sich vor allem hilfsbedürftige und einsame Menschen besonders angesprochen.

Bereits der Eingang war weihnachtlich geschmückt und erstrahlte im Lichterglanz. Ursula Grus, seit zehn Jahren Chefin des Hauses,  hatte diesen „Weihnachtsempfang“ mit ihrem Team voll im Griff. Seit einer Woche wurde in der Küche das Weihnachtsmenü von Köchin Solveig Lorenz und ihren fleißigen Helfern vorbereitet. Sehr gelobt wurde das Essen von den Besuchern, denn es standen in diesem Jahr Roulade, Rotkohl und Klöße auf dem Speiseplan und dann auch auf den Tischen. Auch ein Dessert durfte bei diesem festlichen Anlass nicht fehlen. „Die Gäste am Heiligabend müssen sich nicht anmelden. Doch mittlerweile kennt man sich durch unseren Tagestreff und die Tafel. Natürlich wird es noch viele Menschen geben, die sich einfach nicht trauen. Doch wir sind ein Anlaufpunkt für Heiligabend, es muss Weihnachten keiner allein sein. Das muss Jeder für sich entscheiden, ob er unser Angebot nutzt“, sagt Ursula Grus.

Maria Ruttmar (78) gehörte zu den Gästen am Heiligabend und hatte nur lobende Worte parat: „Früher habe ich hier auch mitgeholfen. Doch jetzt bin ich gern Gast, wenn ich Heiligabend alleine bin. Es ist wunderbar, dass es so ein Treffpunkt am Heiligabend hier gibt. Ein Dankeschön muss man den Unterstützern sagen, die diesen gemütlichen Nachmittag jedes Jahr ermöglichen“, so die Seniorin. So lobte sie das Essen als sehr lecker. „Ich fühle mich wohl hier und kenne auch schon viele Gesichter. Auch die Familien von den Helfern müssen viel Verständnis aufbringen, dass sie diese Aufgabe am Heiligabend für einsame und hilfsbedürftige Menschen übernehmen“, so Maria Ruttmar weiter.

Erstmals wurde die Feierstunde vom katholischen Pfarrer Michael Noack begleitet. Er hat im September 2017 in Weißwasser seine erste Pfarrstelle angetreten. „Ich war schon in dieser Einrichtung zu Gast, doch Heiligabend ist es für mich das erste Mal. Ich habe heute vier Gottesdienste zu halten, mein Tag ist sehr ausgefüllt. Mein Vorgänger war jedes Jahr bei dieser Veranstaltung hier Gast. Diese Tradition möchte ich gern weiterführen. Heute lese ich die Weihnachtsgeschichte“, so der katholische Pfarrer.

„Jedes Jahr sammelt die katholische Kirche Türkollekte, um diese Veranstaltung finanziell mit zu unterstützen. Unterstützung erhielten wir auch durch das Projekt Soziale Stadt, dort besonders Frank Schwarzkopf ein besonderes Dankeschön“, erzählt Ursula Grus.

Seit Ende November wurden in der Einrichtung Plätzchen gebacken. Auch die Eishockeydamen konnten noch einige Plätzchentüten beisteuern. Mehrere Firmen der Region haben ihren Anteil zu der Veranstaltung beigetragen. Und manchmal sei einfach von den Menschen Umschläge abgegeben worden, die einen Schein beinhaltet haben.

Zur kulturellen Umrahmung des Nachmittags trugen Ines John am Keyboard, Gottfried Heider mit der Trompete sowie Willi Richter mit seinen Geschichten, bei.

Jeder Gast erhielt ein Geschenk in diesem Jahr, eine Decke, Kaffee und einen Lichterbogen. Diese kleinen Überraschungen wurden von Ursula Grus und Roland Blümel (Sozialarbeiter vom Bereich ambulantes betreutes Wohnen) verteilt. Der gemütliche Tag endete mit einem gemeinsamen Abendbrot, Kartoffelsalat und Würstchen. Bewirtet wurden die Gäste an diesem Tag von vielen ehrenamtlichen Helfern, die sonst auch die Tafel-Fahrzeuge fahren.

Bei der Tafel in Weißwasser werden pro Woche circa 150 Essen ausgegeben.

Zwischen Weihnachten und Silvester hat der Tagestreff zwischen 10 und 13 Uhr geöffnet.