Unterstützt von Mc Donalds hat die neue Staffel des Medienprojektes „Klasse! - RUNDSCHAU macht Schule“ begonnen. Zur Auftaktveranstaltung gestern im Pressehaus in Cottbus hatten Schüler und Lehrer Gelegenheit, sich über die Angebote des Projektes zu informieren.
Dieter Schulz, Chefredakteur der RUNDSCHAU und von 20cent, lobte die bereits seit einigen Jahren erprobte Zusammenarbeit mit Mc Donalds als „facettenreiche Partnerschaft“ .
Peter Baumann, seit 1996 in der Niederlausitz tätiger Franchisenehmer von Mc Donalds, informierte unter anderem darüber, dass in den acht Restaurants in der Region in seiner Verantwortung 270 Mitarbeiter beschäftigt und zehn junge Menschen ausgebildet werden. Zu den Leistungen von Mc Donalds im Rahmen des Medienprojektes gehört neben dem Sponsoring der Zeitungen für die Schüler auch das Angebot, dass die Schulklassen Einblicke in das Unternehmen bekommen. Die Texte der Schüler, die im Rahmen des Projektes geschrieben werden, erscheinen in den jeweiligen Lokalausgaben der RUNDSCHAU. Unterstützung beim Schreiben erhalten die Schüler auf Wunsch von Redakteuren. Außerdem sind Besuche im Pressehaus in Cottbus möglich. Einige Lehrer nutzen das Medienprojekt seit Jahren für die Unterrichtsgestaltung. „Meine Kollegen haben das Projekt immer sehr gelobt, deshalb wollte ich in diesem Jahr auch einmal dabei sein“ , sagte Annekatrin Terke. Sie unterrichtet an der Förderschule Finsterwalde eine achte Klasse in den Fächern Deutsch und Gesellschaftskunde. Die Schüler würden sich schon auf den Unterricht der besonderen Art freuen.
Besonders schön findet Annekatrin Terke, dass alle Projektteilnehmer nach den Osterferien 14 Tage lang kostenlos die junge Tageszeitung 20cent bekommen. (es)