ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:52 Uhr

RUNDSCHAU-Baby der Woche
Der Stammhalter als Anfang

Die Eltern Peggy Wels und Dirk Jackisch aus Klitten mit ihrem ersten Kind Leo Jackisch.
Die Eltern Peggy Wels und Dirk Jackisch aus Klitten mit ihrem ersten Kind Leo Jackisch. FOTO: Arlt Martina
Klitten. Irgendwann soll sich zu Leo noch ein Geschwisterchen gesellen.

Von Martina Arlt

Als der Geburtstermin immer näher rückte, stand Dirk Jackisch aus Klitten berufsmäßig sozusagen auf Abruf. Doch der kleine Stammhalter erblickte neun Tage früher das Licht der Welt und wurde somit ein Sonntagskind.

Leo wurde am 18. Februar um 11.54 Uhr mit einem Gewicht von 3390 Gramm und einer Größe von 53 Zentimetern im Kreiskrankenhaus Weißwasser geboren. „Dirk hat mich bei der Geburt gut unterstützt. Auch ein Mann sollte diesen besonderen Moment einmal miterleben“, sagt Mutter Peggy Wels.

„Der Vorname Leo war einfach unser Favorit. In unserer Familie gab es auch einen Opa Leopold. Es ist ein kurzer Name und spricht sich einfach gut. Ein Geschwisterchen soll es schon noch einmal geben. Ein Mädchen wäre natürlich optimal“, sagt Dirk Jackisch.

 Peggy Wels aus Dürrbach (27), Angestellte bei der Stadtverwaltung Bad Muskau, und Dirk Jackisch aus Klitten (32) Bäcker, kannten sich eigentlich schon immer. „Dürrbach ist ein Nachbarort von Klitten. Dirk ging mit meinem Bruder in die Schule.

Gefunkt hat es sozusagen am 11. August 2007 auf dem Sommerfest in Reichwalde. Einen Heiratsantrag gab es bereits vor einem Jahr, seit dem sind wir verlobt. Die Hochzeit muss aber noch etwas warten, immer der Reihe nach“, sagt die junge Mutter.

Für die Großeltern Beate und Klaus Jackisch aus Klitten sowie Gabi und Ronald Wels aus Dürrbach ist Leo das erste Enkelkind und die Freude groß. Alle vier nahmen das Baby im Krankenhaus in Augenschein. Sie können es kaum erwarten, Leo ab und zu in ihre Obhut zu nehmen.

Derzeit ist die junge Familie dabei, das Elternhaus von Dirk Jackisch in Klitten um- und auszubauen.

Am Samstag starten die Klittener erst einmal zur Ankunft von Leo eine Pullerparty in größerer Runde mit Familie und Freunden. Für ein Jahr bleibt Peggy Wels mit Leo zu Hause, danach besucht er die Kita „Spatzennest“ in Klitten.

Mit Haus, Hof und Garten ist die Familie ausgelastet. In der Freizeit ist Dirk gern einmal mit dem Motorrad unterwegs. Mit der fünf Monate alten Haus- und Hofhündin Maja unternimmt Peggy Wels oft Spaziergängen.

Bereits während der Schwangerschaft hielt der Schäferhund-Labrador-Mix Peggy Wels auf Trab. „Mit einem Hund hält man sich einfach fit. Der Vierbeiner muss raus und das ist gut so“, sagt die junge Frau. Am Wochenende ist die Familie nun in ihrem Heimatort in Klitten wieder beisammen.