ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:16 Uhr

Veranstaltung
Der Findlingspark unterstützt Achat-Sommer in Löwenberg

Der Achatsommer in Löwenberg bietet reichlich Auswahl für Freunde der Mineralogie.
Der Achatsommer in Löwenberg bietet reichlich Auswahl für Freunde der Mineralogie. FOTO: Stadt Löwenberg
Löwenberg/Nochten. Die Stadt Löwenberg lädt vom 13. bis 15. Juli zum 21. Mal zum Achat-Sommer. Die kleine Stadt am Bober verwandelt sich für drei Tage in ein Paradies für Hobby-Geologen.

In diesem Jahr gibt es Unterstützung aus der Oberlausitz. Gemeinsam mit dem Unesco Global Geopark Muskauer Faltenbogen stellt der Lausitzer Findlingspark Nochten geologischen Attraktionen der Region vor.

Zur mineralogischen Freiluftbörse präsentieren sich in der Innenstadt mehr als 200 Stände mit Mineralien, Fossilien und Kunsthandwerk, so Anita Schwitalla vom Marketing des Findlingsparks. Als eine der größten Mineralienbörsen der Welt lockt die Veranstaltung mit Ausstellungen, Präsentationen, Konzerten und zahlreichen Attraktionen für Kinder vor allem auch Familien an.

Das Fest begründet sich geografisch und geologisch durch große Achat-Fundstellen in unmittelbarer Nähe von Löwenberg. Das Bober-Katzbach-Gebirge gilt als das polnische Mekka für die Suche nach Achaten und Amethysten, den halbedlen vulkanischen Mineralien.

Im ersten Stock des historischen Rathauses präsentieren sich geotouristische Schätze der Bober-Neiße-Grenzregion. Natürlich dürfen bei der Ausstellung Findlinge aus der Lausitz nicht fehlen.

Die verstärkte Zusammenarbeit von Löwenberg und dem Findlingspark ist möglich, weil diese über Interreg-Mittel gefördert wird. Gemeinsam will man die Gäste animieren, die geologischen Schätze der Oberlausitz und Niederschlesiens zu erkunden.

(pm/rw)