ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:00 Uhr

Kommentar
Debatte ist überfällig

Da haben aber einige Stadträte in Bad Muskau mit den Augen gerollt und schienen sichtlich genervt, als in der jüngsten Sitzung Linken-Stadtrat Wilfried Bartholomäus die Entwicklung der Kurorte Burg und Muskau verglich. Ja, es waren viele Zahlen, die er in seinen Vortrag einbaute, und die aufzeigten, welche Entwicklung zu welchen Einnahmen führten. Burg liegt dort eindeutig vorn.

Nun kann man mutmaßen, warum das so ist? Doch hätte, hätte Fahrradkette bringt Bad Muskau nun wirklich bei dem Thema nicht weiter nach vorn. Doch wofür der umfangreiche Diskussionsbeitrag allemal gut ist, ist das Anstoßen einer Grundsatzdebatte: Wie weiter mit dem Thema Kur muss es heißen. Schließlich ist das Leitbild „Kur, Fremdenverkehr, Tourismus“ 23 Jahre alt. Überfällig, dass es auf den Prüfstand muss. Und als erstes sollte man mit der Begriffsdefinition beginnen. Denn Kur von gestern, drei Wochen auf Rezept oder als Selbstzahler, war einmal. 2015 zählte Bad Muskau gerade mal noch rund 20 Kurpatienten. Regina Weiß