| 02:48 Uhr

Daumen hoch für die 7/1

Die Klasse 7/1 will bei Kika ihr Wissen unter Beweise stellen. Dafür werden in den Ferien einige Übungseinheiten eingelegt.
Die Klasse 7/1 will bei Kika ihr Wissen unter Beweise stellen. Dafür werden in den Ferien einige Übungseinheiten eingelegt. FOTO: R. Weiß
Weißwasser. Marit muss plötzlich anfangen zu lachen und rollt auch etwas mit den Augen. Sie erzählt in Richtung RUNDSCHAU-Reporterin, wird aber vom Fotografen, der sie im Fokus hat, fast aus dem Konzept gebracht. Regina Weiß

Die Stunde mit der Presse kann für die 7/1 des kreislichen Landau-Gymnasiums Weißwasser durchaus als Probe durchgehen. In ein paar Wochen werden es Studioatmosphäre, Kameras samt Bedienungsteam und grelle Scheinwerfer sein, die die Mädchen und Jungen fordern. Und weil das ja noch nicht genug ist, müssen sie noch fit sein und die gestellten Fragen schnell und vor allem richtig beantworten. Nur so wird man "Die beste Klasse Deutschlands". Und genau das will die 7/1 werden. Deshalb hat sie sich für die gleichnamige Quizshow im Kinderkanal (Kika) beworben.

Angefangen hat alles in einer Hofpause. Dort kam man ins Quatschen, auch über besagte Fernsehsendung. Es würde sich lohnen, dabei zu sein, waren sich erst die Mädchen und dann auch die Jungs einig. Dann musste "nur" noch Klassenlehrerin Bianka Benesch überzeugt werden. Sie gibt unumwunden zu, dass sie etwas brauchte, bis auch sie angetan war. Doch nun fiebert sie wie auch die 25 Mädchen und Jungen dem großen Auftritt entgegen. "Es ist eine besondere Erfahrung für die Klasse", findet sie. Nicht nur für den Zusammenhalt, sondern auch, was die Motivation bei der Lernarbeit betrifft.

Schon bei der Bewerbung haben sich die Siebtklässler mächtig ins Zeug gelegt. Sie haben ein vierminütiges Video eingesandt. Marits Bruder Eskil aus der 12 hat beim Schnitt geholfen. Denn der Streifen ist voller Infos. Er zeigt nicht nur die Hobbys aller Schüler, die übrigens von Eishockey über Reiten bis hin zum Akkordeonspielen oder Judo reichen, sondern Sequenzen von gemeinsamen Unternehmungen. Egal, ob das die Choreografie für den Line-Dance ist oder ein Ausflug auf der Neiße oder das gemeinsame Trampolin-Springen. Wieder wird herzhaft gelacht. Schließlich hat sich eine Schülerin dabei ungeplant so ins Zeug gelegt, dass sie doch glatt einen Salto machte. Mit Hilfe von Musiklehrer Burkhart Lößner wurde das Lied von Popsänger Andreas Bourani "Ein Hoch auf uns" auf die Klasse umgedichtet. Die Kombination aus allem überzeugte die Jury. Bis Mitte Dezember wurde die Klasse allerdings auf die Folter gespannt. Bianka Benesch hatte zwischenzeitlich schon das Gefühl, das wird nichts mehr. Um so größer dann die Freude, als die Nachricht eintraf, dass aus 1440 Klassen die 7/1 aus Weißwasser einen der begehrten Startplätze erhalten hat.

Am 8. März geht es nun zur ersten Aufnahme nach Köln. Zwei weitere Runden könnten folgen, wenn die Klasse gut ist. Diese hat mit Emma und Lara sowie Jonathan und Jan Niklas vier "Klassensprecher" bestimmt. Am Ende werden zwei vor ihrer Klasse stehen und im TV die Antworten geben müssen. Wer es sein wird, entscheidet der Sender.

Apropos Antworten. Wo ist der kälteste Ort der Erde oder welches Körperteil kommt ohne Muskel aus? Bei solchen und anderen Fragen muss die 7/1 fit sein. Deshalb wird trainiert. Nach der Schule hat man sich schon zum Lernen getroffen. In den Winterferien gibt es Trainingseinheiten und beim gemeinsamen Ski-Lager werde weiter geübt. "Dafür packe ich mir extra ein Buch ein", erklärt Bianka Benesch.

Übrigens hat 2011 die damalige 6/3 mit Klassenlehrerin Daniela Neumann schon einmal "Die beste Klasse Deutschlands" werden wollen. Die heutigen Zwölfer kamen bis zur zweiten Runde. "Das wollen wir auch schaffen", gibt Bianka Benesch das Ziel vor.

Zum Thema:
Kika zeigt das bundesweite Schülerquiz "Die beste Klasse Deutschlands" mit Moderator Malte Arkona ab 8. Mai. Die Sendung feiert den 20. Geburtstag.In zwei Runden stellt sich die 7/1 spannenden Quizfragen aus Wissensgebieten wie Natur und Umwelt, Sport, Musik, Erdkunde oder Essen und Trinken. Hier ist Teamgeist gefragt. Diesen demonstrieren die Landauer auch mit ihrem einheitlichen Klassen-Shirt. Dem Show-Sieger winkt eine Klassenfahrt nach Madrid.