ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:01 Uhr

Daubitzer feierten St. Georgsfest

Daubitz.. Die Sonne lachte vom Himmel, als am Sonntagnachmittag zum traditionellen St. Georgsfest nach Daubitz eingeladen wurde. Zahlreiche Besucher, darunter Bürgermeister Eberhardt Meier, konnte Gemeindekirchenratsmitglied Lothar Bienst begrüßen. André Kurtas


Den Auftakt zum diesjährigen Fest gab ein Gottesdienst, welcher vom Kirchen- und Posaunenchor festlich umrahmt wurde.
Zahlreiche Daubitzer, wie die Mitglieder des Heimatvereins, des Karnevalvereins und des Gemeindekirchenrates hatten das Fest bestens vorbereitet.
Im Pfarrgarten, in dem der Kinder- und Jugendfreizeitverein Weißwasser auch eine Hüpfburg aufgebaut hatte, nahm das Fest dann seinen Verlauf. Hier boten die Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte sowie des Horts ein unterhaltsames Programm. Lange im Vorfeld hatten sie sich viel mit Daubitz und Rietschen beschäftigt und brachten viel Bekanntes aus ihrem Umfeld zur Aufführung. Der Beifall der Besucher war den Bühnenakteuren gewiss.
Auf dem Programm stand am Sonntag in Daubitz auch noch Zauberhaftes für Alt und Jung mit dem Weißwasseraner Zauberkünstler Hartmut Schir-rock.
Traditionell wird das St. Georgsfest in jedem Jahr unter ein ganz bestimmtes Motto gestellt. In diesem Jahr wird der Erlös von Kaffee und Kuchen wohltätig einer Kindereinrichtung in Rumänien zugute kommen. „Das Geld wird nicht überwiesen, sondern soll in nächster Zeit, wenn die Summe genau feststeht, direkt von Familien aus Daubitz in Rumänien übereicht werden“ , erklärte Lothar Bienst.
Wurde das St. Georgsfest in den vergangenen Jahren immer groß gefeiert, so fand in diesem Jahr ein kleineres Fest statt. „Doch das nächste Jahr wird von Festen in Daubitz nur so bestückt sein“ , blickte
Bienst schon einmal in die Zukunft. So wird nicht nur groß das 15. St. Georgsfest gefeiert werden, sondern auch 90 Jahre Kirchbau Daubitz mit einer neu restaurierten Orgel und 60 Jahre evangelische Frauenhilfe.