Wegen der Corona-Pandemie ist die Station Junger Naturforscher und Techniker in Weißwasser geschlossen. Allerdings wollen die Mitarbeiter weiterhin für Nutzer und Interessenten Angebote unterbreiten. „Ab sofort ist die Station mit Beiträgen, Fragen und Anregungen aus den Bereichen Natur, Technik und Kunst aktuell online aktiv“, informiert Stationsleiter Bernd Frommelt.

Die Station will Jugendliche in Weißwasser zum Mitmachen animieren

Die Station wolle Jugendliche und Erwachsene weiterhin dazu motivieren, sich mit diesen Themen zu beschäftigen. „Wir versuchen, aktuelle Ereignisse, wie etwa die Hummeln und Meisen im Frühjahr zu beleuchten, wollen Anregungen geben, sich draußen in der Natur einmal umzuschauen“, sagt Bernd Frommelt. So werde es in den kommenden Tagen und Wochen auch Anleitungen für Experimente gegeben, die über Soziale Medien verbreitet und deren Inhalte auf einem Blog bereitgestellt werden.

„Wir haben bislang leider keine Signale dazu erhalten, wann wir wieder öffnen dürfen“, sagt der Stationsleiter. Immerhin heißt eine geschlossene Einrichtung auch null Einnahmen für den Träger der freien Jugendarbeit. „Mich ärgert schon, dass über den Start der Fußball-Bundesliga diskutiert wird, aber Kinder- und Jugendarbeit überhaupt keine Rolle spielt“, sagt Bernd Frommelt.

Der Dachverband von Jugendeinrichtungen in Sachsen, der Kinder- und Jugendring, spricht sich dafür aus, Einrichtungen der Jugendarbeit, aber auch verschiedene Angebote der Jugend- und Jugendverbandsarbeit dort wieder zuzulassen, wo Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden können. „Dabei geht es uns vordringlich darum, den Bedarf von Kindern und Jugendlichen nach Kontakten zu Gleichaltrigen zu ermöglichen“, sagt die Geschäftsführerin Wencke Trumpold.

Für berechtigte wirtschaftliche Interessen der Einrichtungen hat der Freistaat Sachsen ein millionenschweres Unterstützungspaket für Vereine beschlossen. Davon könnten auch Jugendeinrichtungen profitieren.

Die Station Weißwasser hofft auf kleine Schritte zur Normalität

„Es ist aber noch nicht abzusehen, dass wir alsbald wieder in die Schulen dürfen, um dort unsere Angebote zu unterbreiten“, schätzt Bernd Frommelt ein. Momentan hofft er, dass über die Lernwerkstatt Natur bei einem geöffneten Tierpark in Weißwasser auch Angebote – unter Einhaltung von Abstand und Hygiene – zumindest in kleinen Gruppen wieder stattfinden können.

Bis dahin allerdings wolle man weiterhin in sozialen Netzwerken aktiv sein. „Wir sind für Anregungen und Hinweise für Themen, die wir bearbeiten, offen“, sagt Bernd Frommelt. Derzeit sei man etwa dabei, die Stunde der Gartenvögel vorzubereiten. Kinder, Jugendliche und Erwachsene können sich dann mit Material, was Online zur Verfügung gestellt wird, auf in die Kleingärten machen und heimische Vögel zählen. Auch eine Webcam in einem Meisen-Nistkasten ist online. Dort lässt sich quasi mit Abstand beobachten, wie Meisen ihre Jungen aufziehen.

www.blog.station-weisswasser.de

www.facebook.com/station.weisswasser