Der Landkreis Görlitz sucht Freiwillige, um zusätzliche Pflegekräfte für die Betreuung von Senioren in deren Haushalt und für Bewohner in den Pflegeeinrichtungen zu gewinnen.

Der Aufruf der Kreisverwaltung zur Unterstützung in Pflegeeinrichtungen, der zu Ostern gestartet wurde, hat bisher eine geringe Resonanz erfahren. Das teilt Julia Bjar von der Pressestelle der Kreisverwaltung der RUNDSCHAU auf Nachfrage mit. Der Landkreis Görlitz erhofft sich jedoch weitere Rückmeldungen und hält an dem Aufruf fest, heißt es weiter.

Die RUNDSCHAU hatte in dem Zusammenhang gefragt, wie es um die Schutzausrüstung für die Interessenten bestellt sei. Diese werde für die Helfer bei einem Einsatz von den Pflegeeinrichtungen gestellt. Dank der Produktion durch die Frottana Textil GmbH & Co KG Großschönau konnten bereits die Pflegeeinrichtungen im Landkreis Görlitz, die einen dringenden Bedarf hatten, mit Mund-Nasen-Schutz ausgestattet werden. Die Landkreisverwaltung organisiert darüber hinaus die Verteilung von weiterer Schutzausrüstung.

226 Corona-Fälle im Landkreis Görlitz

Wie der Landkreis ferner informiert, gibt es mit Stand Mittwoch, 15. April, 226 bestätigte Coronavirus-Fälle. Damit sind zwei neue Fälle zum Vortrag zu verzeichnen. Von den bisher festgestellten Corona-Infektionen gelten bereits 34 Personen als wieder geheilt.

Die Zahl der durch das Gesundheitsamt derzeit angeordneten Quarantänen beträgt 205. Insgesamt konnten bereits 422 Personen aus der Quarantäne entlassen werden. Sieben Personen befinden sich in stationärer Behandlung in einer Klinik. Davon ist eine Person weiterhin in intensivmedizinischer Betreuung. Der Landkreis Görlitz hat bisher 11 Todesfälle im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Erkrankung zu verzeichnen.

Wer fragen zum Thema hat, soll sich an das Bürgertelefon im Gesundheitsamt des Landkreises Görlitz wenden. Dieses ist täglich in der Zeit von 8 bis 18 Uhr unter 03581 6635656 oder per E-Mail an anfragen-corona@kreis-gr.de zu erreichen.