Das Soziale Netzwerk Lausitz (SNL) aus Weißwasser hat die Initiative „Nachbarhelfen“ gestartet. „Lausitzer und Oberlausitzer, die helfen wollen, werden mit jenen zusammengebracht, die Hilfe brauchen“, sagt Romy Ganer vom SNL. Solidarität nämlich funktioniere analog und auch digital. „Denn die wird, neben Klopapier und Nudeln, am dringendsten benötigt“, sagt sie.

Es gibt in Weißwasser eine große Welle der Hilfsbereitschaft

Durch die Krise sind vor allem die Risikogruppen, also Menschen mit Vorerkrankungen, geschwächtem Immunsystem oder aus der Altersgruppe über 60 Jahre gezwungen, soziale Kontakte zu reduzieren. Schulen und Kitas sind geschlossen, der Alltag muss für viele neu organisiert werden. „Wir beobachten eine große Welle der Hilfsbereitschaft“, so SNL-Geschäftsführerin Manuela Thomas. „Die Menschen wollen vor Ort wirksam werden und unkompliziert helfen. Nachbarschaft gewinnt gerade jetzt an großer Bedeutung und es braucht eine lokale Plattform“, erklärt sie die Grundidee von „Nachbarhelfen“.

Nachbarn bieten in Weißwasser Hilfe zur Selbsthilfe

Etwas beim Bäcker, bei der Post oder Apotheke erledigen, einen Spaziergang an der frischen Luft, ein Gespräch, das Hoffnung gibt – um all das geht’s bei „Nachbarhelfen“. Beim SNL gibt es Türanhänger, mit denen Hilfegesuche oder -angebote direkt in der eigenen Wohngegend oder im Hauseingang angebracht werden können. Über den Suche-Biete-Zettel kann jeder ankreuzen, was gesucht oder angeboten wird: Kinderbetreuung, Einkaufen, oder einfach ein Gespräch (per Telefon), ein Spaziergang.

Wer online unterwegs ist, kann sich auch unter www.nachbarhelfen.de registrieren, Hilfsangebote einstellen oder annehmen, basierend auf Solidarität, Selbstverantwortung und Vertrauen.

Sachsenweit hat der Freistaat ebenfalls eine Koordinierungsstelle für Hilfen untereinander eingerichtet. Staatsministerin Petra Köpping (SPD) und Rüdiger Unger, Vorstandsvorsitzender des DRK in Sachsen, wollen mit der Webseite engagierte Bürger erreichen, die sich in der aktuellen Lage rund um den Coronavirus einbringen wollen.

Besonders auf dem Land ist Nachbarschaftshilfe gefragt

„Mein Aufruf ist ganz klar: Stellen Sie sich zur Verfügung. Besonders im ländlichen Raum wissen wir, gibt es viele ältere Leute, die alleine leben und sicherlich oft Angst haben. Da kann ein Anruf, ein beruhigendes Wort, viel bewirken“, so Petra Köpping. Rüdiger Unger ergänzt dazu: „Die Webseite ist für uns Hilfsorganisationen ein wichtiger Schritt, online Hilfe zur Selbsthilfe zu geben. Unser wichtigstes Ziel ist, dass jeder Bürger sich und andere schützt.“

Aktuell befindet sich auf der Webseite www.teamsachsen.de ein Anmeldeformular für interessierte Helfer, die sich noch nicht in den genannten Hilfsorganisationen engagieren, aber in der jetzigen Lage ihre Zeit und Fähigkeiten zur Verfügung stellen wollen.

Kontakt zum SNL


Das Soziale Netzwerk Lausitz stellt die Vermittlungsplattform bereit, sowie auf der Webseite www.nachbarhelfen.de die Druckdatei der Türanhänger zur Verfügung. Auf Anfrage wird die gewünschte Stückzahl auch per Post verschickt, ausschließlich per Mail oder telefonisch zu bestellen.

Kontaktmöglichkeiten gibt es per Email: info@soziales-netzwerk-lausitz.de oder Telefon 03576 218269 montags bis freitags 9 bis 15 Uhr.