An die 130 Frauen und Männer liegen derzeit wegen Corona-Erkrankungen auf Stationen der Krankenhäuser im Landkreis Görlitz. Auch in den Krankenhäusern des Gesundheitszentrums werden diese Patienten behandelt. In dem Rahmen wie Corona-Einschränkungen in der Öffentlichkeit zurückgenommen wurden, ziehen nun auch die Krankenhäuser in Weißwasser und im Oberland nach.
Ab Montag, 11. April, werden geänderte Besucherregelungen umgesetzt, teilt Jana-Cordelia Petzold, Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, mit.

Was müssen die Besucher im Krankenhaus Weißwaser beachten?

Besucher können mit einem tagesaktuellen Test ihre Angehörigen besuchen. Dabei macht Jana-Cordelia Petzold darauf aufmerksam, dass dieser nicht älter als 24 Stunden sein darf. Außerdem muss er aus einem offiziellen Testzentrum stammen. Mit anderen Worten, ein Selbsttest reiche in dem Fall nicht aus.
Zugelassen wird pro Tag und Patient ein Besucher für eine Stunde im Zeitraum von 14 bis 18 Uhr.
Die Besucher müssen gesund sein und eine FFP2-Maske während des gesamten Aufenthaltes tragen. Eine Erfassung der Personaldaten und Rückverfolgung von Kontakten finden nicht mehr statt.
Ausnahmen bilden die intensivmedizinischen und die Infektionsstationen (Covid-Stationen) sowie die Neugeborenen- und Entbindungsstationen. Hier sind Besuche nur nach vorheriger Abstimmung mit dem Personal möglich.