65 neue Infektionen mit dem Corona-Virus hat der Landkreis Görlitz am Dienstag, 26. Januar, gemeldet Bei den positiv getesteten Personen handelt es sich um 62 Erwachsene und drei Kinder. Derzeit sind 620 Personen infiziert. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 188,35 je 100.000 Einwohner und erreicht damit einen Wert, den es zuletzt Ende Oktober gegeben hat. Danach waren die Zahlen stetig nach oben geklettert.
174 Menschen werden derzeit stationär in den Kliniken des Landkreises Görlitz behandelt, 22 davon benötigen eine intensivmedizinische Betreuung. Auch dort sinkt die Zahl im Vergleich zu den Vorwochen ab.
Seit Beginn der Pandemie im März 2020 haben sich im Landkreis Görlitz nachweislich 13.716 Menschen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert. 12.361 Personen sind wieder genesen. Zudem gibt es einen weiteren Todesfall vom 7. Januar 2021 zu verzeichnen. Es handelt sich dabei um eine 86-jährige Frau. Die Zahl der Todesfälle erhöht sich damit auf 735.

Abschlussklassen in Berufsschulen ab 8. Februar wieder im Präsenzunterricht

Wie die Kreisverwaltung weiterhin mitteilt, wird der Kreis der Schüler, die ihre Schulen wieder besuchen können, erweitert. Nach den Winterferien ab dem 8. Februar können nun auch die Schüler der Abschlussklassen und Abschlussjahrgänge an Berufsschulen, Berufsfachschulen und Fachschulen wieder in den Präsenzunterricht. Aus Infektionsschutzgründen findet der Unterricht in geteilten Klassen statt, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Das sieht die neue Corona-Schutz-Verordnung vor, die am Dienstag in Dresden beschlossen wurde.
Alle übrigen Kinder und Jugendlichen verbleiben in häuslicher Lernzeit. Schulen, Schulinternate und Einrichtungen der Kindertagesbetreuung bleiben bis zum 14. Februar geschlossen. Für Schülerinnen und Schüler der Primarstufe (Grundschule und Förderschule Klassenstufe 1 – 4) sowie für Kita- und Hortkinder wird weiterhin eine Notbetreuung angeboten.
Das Bürgertelefon im Gesundheitsamt des Landkreises Görlitz ist täglich von 8 bis 16 Uhr unter 03581 663-5656 oder per E-Mail an anfragen-corona@kreis-gr.de zu erreichen.