„Mir ist einfach die sportliche Karriere dazwischen gekommen“, lachte Sebastian Klenner. Der ehemalige Fuchs und langjährige Kapitän in Weißwasser ist nun auf dem Weg in seine nächste Karriere. Und die heißt Medizin. Ein Feld, was ihn schon immer interessiert habe, wie er der Rundschau sagt. In Dresden absolviert der Ex-Fuchs seine Ausbildung. Hält aber an seine alte Wirkungsstätte in Weißwasser noch immer Kontakt. So auch jüngst beim lokalen Impftermin in Weißwasser. Dr. med. Karl-Heinz Dreier und Dr. med. Lutz Buschmann konnte sich etwas „ausruhen“, und der Arzt in Ausbildung übernahm das Spritzensetzen.

Das muss zum Impfen mitgebracht werden

Impfen und Eishockey kommen auch am Freitag, 24. September, in Weißwasser zusammen. Vor dem Eisstadion steht der mobile Impf-Anhänger des DRK. Das Impfteam des ASB wird in der Zeit von 14 bis 19  Uhr Erst- und Zweitimpfungen anbieten. Die Impfungen erfolgen ohne vorherige Terminvergabe. Mizubringen sind die elektronischen Gesundheitskarte und Impfausweis. Formulare werden vor Ort ausgegeben. Am Abend findet in der Eisarena dann das Freundschaftsspiel EHC Weißwasser gegen die Dresdener Eislöwen statt.
Die Organisatoren hoffen beim Impfen auf eine gute Teilnahme. Bis dato konnte Weißwasser mit seinem lokalen Impfangebot überzeugen. „Ich möchte mich noch mal bei allen Beteiligten, Partnern, den Mitarbeitern der Stadtverwaltung und dem Stadtverein bedanken“, so OB Torsten Pötzsch im Ausschuss.