Der Frühling ist da und der Garten wartet. So war es nicht verwunderlich, dass am Freitagabend und damit wenige Stunden vor der „Bundesnotbremse“ im Baumarkt an der Halbendorfer Straße in Weißwasser der Zuspruch sehr ordentlich war, um es vorsichtig zu formulieren. Doch so manche Geranie oder mancher Oleander blieb ungekauft, weil es zwischen den Blumentöpfen hieß, dass das Gartencenter aufbleiben würde. Also wurden Gehwegplatten, Zement und Farbeimer geschleppt.
Nun stellt der Landkreis Görlitz in seiner täglichen Corona-Meldung klar, dass Baumärkte nach Infektionsschutzgesetz in den Regionen, die über der Inzidenz von 100 liegen, geschlossen werden müssen. Eine Öffnung nur der Gartenabteilung, bei Absperrung der weiteren Abteile des Baumarktes, lässt der Bundesgesetzgeber nicht zu. Darauf ist die Kreisbehörde durch das Sozialministerium hingewiesen worden.

Leichter Abwärtstrend beim Inzidenzwert im Landkreis Görlitz

Bis zur Inzidenz von 100 hat der Landkreis noch einen weiten Weg vor sich. Nur langsam und in kleinen Schritten geht die Inzidenz nach unten. Die durch den Landkreis ermittelte 7-Tage-Inzidenz beträgt 235,04 je 100.000 Einwohner. Laut Robert-Koch-Institut sind es 195,1. Der Freistaat Sachsen hat einen Wert von 210,3
Dem liegen 128 neue Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zugrunde. Weiterhin wurden, unter bereits bekannt gewordenen positiven Fällen, 28 Coronavirus-Mutationen gemeldet. 183 Fälle, der britischen Variante, sind aktuell noch aktiv und stehen unter Quarantäne. Derzeit befinden sich 995 Personen mit positivem PCR-Test in häuslicher Quarantäne.

Über 120 Menschen werden im Kreis Görlitz in Krankenhäusern wegen einer Covid-Erkrankung behandelt

121 Menschen, und damit fünf mehr als Dienstag, werden in den Krankenhäusern behandelt, 24 davon benötigen eine intensivmedizinische Betreuung. Durch Corona-Patienten belegte Betten auf der Normalstation im gesamten Freistaat liegt bei 1.146 (69,8 Prozent). Davon befinden sich im Krankenhauscluster Dresden (mit Görlitz und Bautzen 377, Auslastung von 70,7 Prozent),
Zudem meldet der Kreis einen weiteren Todesfall. Damit erhöht sich die Zahl der an oder mit Corona Verstorbenen im Landkreis Görlitz auf 1.058.