ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:08 Uhr

Manege frei
Fantastico zum 250. Geburtstag

Tom Dieck mit seinen Tieren.
Tom Dieck mit seinen Tieren. FOTO: Circus Probst/PR
Weißwasser. Circus Probst gibt in Weißwasser an diesem Wochenende vier Vorstellungen.

Die Manege kann man nicht allein als magischen Ort sehen, an dem Wunder wahr werden, sondern auch als Bühne der Circusgeschichte, die bereits vor 250 Jahren in England begann. „Wir feiern die 250-jährige Geschichte des klassischen Circus. Die neue Show Fantastico ist eine Hommage an dieses zauberhafte Kulturgut“, berichtet Direktor Reinhard Probst stolz.

Der Circus Probst gastiert am 8. und 9. September auf dem Festwiese am Freizeitpark in Weißwasser. Die Aufführungen finden Samstag ab 16 und ab 19.30 Uhr statt sowie am Sonntag ab 11 und ab  16 Uhr.

Star ist Tom Dieck Jr. Er präsentiert seine gemischte Raubtiergruppe mit weißen Löwen, Tigern und imposanten Ligern (Kreuzung aus Löwe und Tiger) und zeigt, wie mit Liebe, Respekt und unendlicher Hingabe eine Weltnummer auf die Beine gestellt werden kann.

Da Pferde der Ursprung des klassischen Circus sind, dürfen Hengste in der neuen Inszenierung nicht fehlen. Juniorchefin Stephanie Probst fasziniert mit einer opulenten Pferderevue mit arabischen Hengsten in der Hauptrolle. Reinhard Probst präsentiert eine große Freiheitsdressur mit Zebras, Kamelen, Lamas, Watussi-Rindern, Pferden und Emus.

Neben dem klassischen Circus, der in seiner Art doch immer die Basis von Probst bleiben wird, geben auch innovative Akrobaten des „Cirque Nouveau“ ihre Kunst zum Besten. So formt das Duo Infinitum beinahe in Zeitlupe mit seinen Körpern immer neue faszinierende Skulpturen. Zudem stellen Viktor und Viktoria Kosnyrov aus der Ukraine ihre raffinierten Jonglage-Künste unter Beweis, und die russische Artistin Tamara Khurchudova zeigt eine temporeiche und gefährliche Nummer am Flugtrapez.

Letzte wichtige Säule in der Vorstellung ist das Lachen. Slobi & Olga geben dafür ihr Bestes.

(pm/rw)