| 02:51 Uhr

Christian Scholz verstärkt die Wehr

Eine Neuaufnahme und zahlreiche Beförderungen gab es zur Jahreshauptversammlung in Groß Düben.
Eine Neuaufnahme und zahlreiche Beförderungen gab es zur Jahreshauptversammlung in Groß Düben. FOTO: Martina Arlt/mat1
Groß Düben. Zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Groß Düben unter der Leitung von Ortswehrführer Sven Lehmann haben am Freitagabend im Gasthof von René Köppen die Kameraden das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren lassen. Martina Arlt / mat1 mat1

Ihre Wehr gehört zu den sehr aktiven in der Region. Ihr gehören 25 aktive Kameraden an, darunter sechs Frauen. Sie mussten 2016 zu vier Einsätzen ausrücken, wobei 80 Einsatzstunden zu Buche stehen. Das Alter der Mitglieder reicht von fünf bis 87 Jahren. Die Alters- und Ehrenabteilung zählt 18 Kameraden.

Stolz sind die Groß Dübener auf ihren Feuerwehrnachwuchs. Constanze Krautz und Nils Besa leiten die Jugendfeuerwehr, die mit neun Mädchen und Jungen zwischen acht und zwölf Jahren besetzt ist. "Wir absolvierten 25 Dienste. Daneben gehörten zu unseren Aktivitäten die Teilnahme am Kreisjugend-Feuerwehrtag, das Braunsteichlager, der Borstelweglauf und die Weihnachtsfeier", fasste Constanze Krautz zusammen. Der Kids-Feuerwehr, die seit 2013 besteht, stehen Juliane Hille und Kathleen Reimann vor. Zwölf Kinder zwischen fünf und acht Jahren gehören dieser Gruppe an. "Acht Neuaufnahmen haben wir zu verzeichnen. Zwölf reguläre Dienste führte die Kids-Feuerwehr durch. Die Kinder kommen nicht nur aus Groß Düben, sondern auch aus Halbendorf, Schleife, Bad Muskau, Lieskau und Döbern. Ein Höhepunkt für die Jüngsten war der Borstelweglauf in Schleife", sagte Juliane Hille. Für die Jugend- und Kids-Feuerwehr wurden 2016 neue Softshelljacken angeschafft.

Eine schöne Tradition gibt es in Groß Düben: Eltern, die Nachwuchs bekommen, werden von der Feuerwehr mit einem Brandmelder ausgerüstet. 22 Exemplare wurden bisher vergeben. 2016 erhielten die Familien von Paula Besa, Saskia Charlott Nagorka, Janett Löwa, Paul Noack und Amelie Paulick einen Melder.

Marco Rühlemann nutzte die Gelegenheit und berichtete vom erfolgreichen Feuerwehr-Sport. Ein Dankeschön sprach Wehrführer Sven Lehmann dem Bürgermeister Helmut Krautz, dem stellvertretenden Kreisbrandmeister Henry Kossack sowie Norbert Lysk für die Unterstützung seiner Truppe aus.

Auch das kulturelle Leben im Ort wird von den Kameraden unterstützt. Dazu gehören Höhepunkte wie das Maibaumstellen mit Hexenfeuer, Strandfest, Dorffest und der Fackelumzug.

Bereits am 14. Januar starten sie zur Zampertour durch den Ort. Am 23. April wird der Tag der offenen Tür im Feuerwehr-Gerätehaus stattfinden.

Zum Thema:
Befördert wurden Kathleen Reimann zur Feuerwehrfrau sowie Nils Besa, Patrick Noack, Christopher Pullmann, Hans Storp und Philipp Urbitsch zum Feuerwehrmann; Juliane Hille zur Hauptfeuerwehrfrau sowie Nick Dubrawa und Manuel Noack zum Hauptfeuerwehrmann; Felix Hille, Sven Lehmann, Marco Rühlemann zum Hauptlöschmeister.Zahlreiche Lehrgänge wurden 2016 besucht. Truppmann: Nils Besa, Marie Jakob und Nadine Reimann. Sprechfunker: Marie Jakob und Nadine Reimann. Atemschutzgeräteträger: Christopher Pullmann, Hans Storp und Philipp Urbitsch. Technische Hilfe A: Sven Lehmann. Sicherheitsbeauftragter: Nick Dubrawa und Thomas Storp. Kampfrichter (Landesfeuerwehrschule Nardt): Patrick Noack.Neu in der Feuerwehr: Christian Scholz. mat1