ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:59 Uhr

CDU-Fraktion gibt Pötzsch noch mehr Hausarbeiten auf

Weißwasser. Zwei sehr unterschiedliche Anträge hat die CDU-Fraktion kürzlich im Stadtrat gestellt. Zum einen gab sie dem Oberbürgermeister auf, bis Ende dieses Jahres ein Konzept für die Straßenrandbepflanzung vorzulegen. dpr

Zum anderen sollen bis zu den Vorberatungen für den Haushalt 2016 alle freiwilligen Leistungen der Stadt Weißwasser auf den Prüfstand gestellt werden.

Für die CDU-Fraktion vorgetragen wurden die beiden Anträge von Stefan Przymosinski. Der Stadtrat mahnte dabei an, dass bis 2019 der Solidarpakt II ausläuft, sich außerdem Tagebaubetreiber Vattenfall zurückziehen und keine Zuschüsse für die Stadt mehr leisten wird. Zu dem anderen Antrag erklärte Przymosinski, dass in Weißwasser die traditionelle Straßenrandbepflanzung erhalten werden sollte. Die Stadtverwaltung soll in einem Konzept darlegen, wie das am besten zu bewerkstelligen ist.

OB Torsten Pötzsch seinerseits erinnerte die CDU-Stadträte an ihren Antrag vom November vorigen Jahres, der noch abzuarbeiten sei. 25 Jahre nach der Wiedervereinigung sollte die Städtefreundschaft mit Brühl mit einem gemeinsamen Fest in Weißwasser wieder aufgefrischt werden. Viel sei dabei noch vorzubereiten, so Pötzsch. Am 6. Juli sei das nächste Arbeitstreffen. An dem könnten die CDU-Stadträte gern teilnehmen.