ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

Carmen Lötsch zieht Bewerbung auf Geschäftsführer zurück

Hoyerswerda. Der Stadtrat von Hoyerswerda hat am späten Dienstagabend die Wahl des neuen Geschäftsführers der „Zoo, Kultur und Bildung Hoyerswerda gGmbH“ verschoben. Die einzige Kandidatin Carmen Lötsch hatte ihre Bewerbung wieder zurückgezogen. fll1



Daraufhin wurde die Personalie von der Tagesordnung genommen. Die Kandidatur von Lötsch war in die Kritik geraten, weil sie im Rahmen einer internen Ausschreibung bestellt werden sollte. Die Linkspartei hatte zuvor eine öffentliche Ausschreibung gefordert.

In einem Schreiben, das Bürgermeister Thomas Delling verlas, teilte Lötsch mit, dass sie den Stadträten Gelegenheit geben wollte, unter mehreren Bewerbern auszuwählen. Das sei die sauberste Lösung.

Lötsch war seit 2006 Direktorin des Eigenbetriebes Kultur und Bildung. Sie leitete außerdem seit 2010 kommissarisch den Zoo. Der Stadtrat hatte diese Unternehmensteile in einer gemeinnützigen GmbH zusammengeführt. Zur vorläufigen Geschäftsführerin wurde Lötsch bestellt. Im Rahmen einer internen Ausschreibung, bei der sie die einzige Bewerberin war, sollte sie jetzt endgültig in dieser Stelle bleiben. Lötsch ließ mitteilen, dass sie bis Ende März Geschäftsführerin bleiben wolle. Delling geht davon aus, dass sie bis zur Bestellung eines neuen Geschäftsführers im Amt ist. Die Ausschreibung soll Anfang 2011 erfolgen.