| 02:41 Uhr

Bundespolizei findet unversteuerte Zigaretten

Görlitz. Bei einer Kontrolle am Donnerstagnachmittag haben Beamte der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf den richtigen Riecher gehabt. Auf der Autobahn 4 bei Görlitz fiel den Polizisten ein Pkw mit polnischen Kennzeichen auf.

Einer der Beamten stellte bei der Begutachtung des Unterbodens fest, dass unter dem Fahrzeug zusätzliche Staukästen angebracht wurden. Der polnische Fahrer und sein armenischer Beifahrer wurden daraufhin befragt, ob am Fahrzeug Umbauten vorgenommen wurden. Nach kurzer Überlegung erwiderte der Fahrer spontan, dass sich im Fahrzeug 100 Stangen Zigaretten befänden. Doch bei dieser Menge sollte es nicht bleiben. Bei einer genaueren Untersuchung des Fahrzeuges wurden in extra angebrachten Staukästen unter dem Beifahrersitz, unter der Rücksitzbank und unter der im Kofferraum verbauten Gasanlage insgesamt 304 Stangen Zigaretten aufgefunden, teilt die Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf mit. Die Beamten stellten bei den 22 und 36-jährigen Männern insgesamt 60 000 Zigaretten sicher und leiteten ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen die Abgabenordnung ein.

Mit der Feststellung verhinderten die Bundespolizisten einen Steuerschaden von etwa 11 000 Euro. Die weiteren Ermittlungen hat das Zollfahndungsamt Dresden übernommen.