ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:48 Uhr

Bürgermeisterin lässt Kandidatur offen

Trebendorf. Die Trebendorfer Bürgermeisterin Kerstin Antonius (Wählervereinigung) habe noch nicht entschieden, ob sie 2017 erneut für dieses Ehrenamt kandidiert. Das sagte sie während der jüngsten Ratssitzung. Gabriela Nitsche

Ihr Vorgänger Peter Mäkelburg hatte sich nach möglichen Kandidaten erkundigt und ob es Termine gibt, wann sich diese den Einwohnern vorstellen. Angesichts der nationalen und internationalen Geschehnisse möchte er niemanden, der "chaotische Verhältnisse nach Trebendorf holt".

Der Kandidat sollte kommunalpolitisch erfahren sein und für Trebendorf als selbstständige Gemeinde eintreten, so Mäkelburg. Kerstin Antonius, die seit 2010 Gemeindechefin ist, wisse bisher von niemanden, der kandidieren wolle.

Nach Auffassung von Mäkelburg sei jetzt die Wählervereinigung Trebendorf gefordert, einen geeigneten Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters zu gewinnen.