ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:06 Uhr

Zwischen den Jahren
Bürgermeister-Turnier unter neuen Vorzeichen

Rietschen. Die Einnahmen kommen den Nachwuchsfußballern und den „Kleinen Strolchen“ in Rietschen zugute. Von Christian Köhler

Das diesjährige Bürgermeister-Turnier am 29. Dezember in Rietschen hat ein neues Organisationsteam. Lukas Nitsche, Silvio Broda und Marco Holz haben sich auf die Fahnen geschrieben, für alle Rietschener ein besonderes Turnier zu veranstalten, bei dem vor allem Nicht-Fußballer und solche, die einmal Kicker werden wollen, auf ihre Kosten kommen sollen. „Wir wollten dem Turnier einen neuen Touch geben“, erzählt Lukas Nitsche. Und so haben sich die Drei überlegt, sämtliche Einnahmen zu spenden. „Eine Hälfte geht an die Jugendabteilung von Stahl Rietschen/See und die andere an unsere Kita Kleine Strolche“, erzählt Nitsche.

Entsprechend groß ist auch die Resonanz – und das nicht nur vonseiten der Spieler aus den Vereinen der Gemeinde. Gerade Mal ein Platz von zehn Start-Teams war kurz vor Weihnachten noch frei. „Es haben sich zig Sponsoren gemeldet, die uns unterstützen und damit ja letztlich die Jugendfußballer und die Kita“, freut sich Lukas Nitsche. Und bei besagtem Turnier zahlen sowohl Kicker als auch Zuschauer zwei Euro, die ebenfalls komplett gespendet werden.

Los geht es am Samstag, 29. Dezember, um 11 Uhr, die Teams sollten schon um 10.30 Uhr an der Turnhalle in Rietschen sein. Die Siegerehrung ist um 18 Uhr geplant.