ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:28 Uhr

Trebendorf
Bürgermeister kündigt Ordnungsstrafe an

Trebendorf. Mit einem Ordnungsgeld bis zu 500 Euro will Bürgermeister Waldemar Locke (CDU) gegen jene vorgehen, die Informationen aus nichtöffentlichen Beratungen heraus tragen, obwohl die Gemeinderäte und Beiräte Bergbau zur Verschwiegenheit verpflichtet wurden. Von Gabi Nitsche

Das hat Waldemar Locke in der jüngsten Ratssitzung angekündigt und bezieht sich auf die sächsische Gemeindeordnung. In dieser Sitzung war ein Streit zwischen dem früheren Bürgermeister Peter Mäkelburg und Waldemar Locke eskaliert. Anlass waren Fragen und Bemerkungen des Seniors, die auf Informationen aus den laufenden Verhandlungen der Gemeinde mit der Leag fußten. Locke betonte, dass es dabei um Summen und Inhalte gehe, die noch nicht zu Ende verhandelt seien. „Dann können wir gleich am Stammtisch alles bereden.“  Andreas Schneidewind vom Ortschaftsrat Mühlrose platzte der Kragen. Nachdem Peter Mäkelburg immer wieder an seine Zeit als Bürgermeister erinnerte und was jetzt bei Waldemar Locke falsch laufe, ihm Ratschläge zurief, was dieser zu machen habe, sagte Schneidewind zu Mäkelburg:  „Sie provozieren. Sie waren Bürgermeister. Sie sind es aber nicht mehr!“