ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:17 Uhr

Aus dem Gericht
Brandstifter steht in Görlitz vor Gericht

Görlitz. Mann wollte seine Wohnung in Niesky anstecken.

Wegen schwerer Brandstiftung muss sich ein Mann ab dem 11. Januar vor dem Landgericht in Görlitz verantworten. Die Staatsanwaltschaft beantragt die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus für den heute 36 Jahre alten Beschuldigten. Ihm wird vorgeworfen, am 21. Juni 2018 im Wohnzimmer seiner Mietwohnung in einem Mehrfamilienhaus in Niesky Möbelteile und Papier mit Hilfe von Benzin angesteckt zu haben. Anschließend habe er die Wohnung verlassen. Entgegen seinem Vorhaben sei das Feuer aber erloschen, ohne dass es auf wesentliche Gebäudebestandteile habe übergreifen können.

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der Beschuldigte aufgrund einer psychischen Erkrankung schuldunfähig sei, aber von ihm in Zukunft aufgrund seiner Krankheit weitere erhebliche Taten zu erwarten seien. Deshalb soll er zum Schutz der Allgemeinheit in einem psychiatrisches Krankenhaus untergebracht werden müsse.

Die Kammer wird zahlreiche Zeugen und einen psychiatrischen Sachverständigen anhören. Der Beschuldigte befindet sich seit dem 22. Juni in vorläufiger Unterbringung.

(pm/rw)