Wieder hat die Feuerwehr in Ebersbach-Neugersdorf ausrücken müssen, teilte Anja Leuschner, Sprecherin der Polizeidirektion Görlitz, mit. In der Nacht zu Freitag brannte in dem Ort zunächst gegen 21.50 Uhr ein leerstehendes Haus. Wenige Stunden später hätte einige Straßen weiter ein Auto gebrannt, berichtete Leuschner weiter. Bei den Löscharbeiten sei ein Feuerwehrmann verletzt worden. Zeugen hätten am Tatort Personenbewegungen beobachtet, so die Sprecherin weiter. Die Polizei ermittle wegen des Verdachts der Brandstiftung.

In den vergangenen Wochen hatten die Kameraden der Feuerwehr bereits neunmal zu Bränden ausrücken müssen.