Von den einst gemeldeten elf Mannschaften hatten schon vor der Vorrunde fünf zurückgezogen, so dass nur sechs Teams übrig blieben, die die Endrunde bestreiten sollten. Am Donnerstag sagte dann der ASSV Horka ab, Eintracht Niesky erschien zu Turnierbeginn nicht, so blieben vier Mannschaften übrig, die den Titel in einer Doppelrunde jeder gegen jeden ermittelten. Es war ein sehr spannendes, aber auch faires Turnier, welches erst im letzten Turnierspiel entschieden werden sollte. Vor der letzten Runde hatten Boxberg und Rietschen je zehn Punkte, der KSV 90 Weißwasser acht Punkte, mit einem 3:1 gegen Krauschwitz kam der KSV 90 auf elf Punkte, war aber im Torverhältnis schon im Nachteil. Das letzte Spiel zwischen Boxberg und Rietschen war spannend bis zum Ende. Rietschen ging mit 1:0 in Führung, Boxberg gelang aber s chnell der Ausgleich. Eine Minute vor Schluss hatte Rietschen die Riesenchance zum Sieg. Der Torwart war schon geschlagen, aber der Stürmer schoss den Ball am leeren Tor vorbei. So konnten die Senioren aus Boxberg den Siegerpokal mit nach Hause nehmen.

Turnierendstand
 1. FSV Boxberg 3 9:4 11
 2. KSV Weißwasser 3 6:3 11
 3. Stahl Rietschen 3 4:3 11
 4. NSV Krauschwitz 3 2:11