ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:51 Uhr

Boxberger bringen "Das Familienchaos" auf die Bühne

Tobi Weier aus der Klasse 8 nimmt schon mal im Boot Platz, das die Freie Schule im Rahmen des Ganztagsangebots wieder flott macht.
Tobi Weier aus der Klasse 8 nimmt schon mal im Boot Platz, das die Freie Schule im Rahmen des Ganztagsangebots wieder flott macht. FOTO: Martina Arlt/mat1
Boxberg. Für drei Stunden hatten am Freitagnachmittag die Eltern mit ihren Schülern die Möglichkeit, sich das Schulgebäude der Freien Oberschule Boxberg anzuschauen und sich über den Schulalltag zu informieren. Die Gäste interessierten sich für die Neigungskurse und auch für die Ganztagsangebote, die es in der Schule gibt. mat1

Seit dem Bestehen der Schule, sie ist im zehnten Jahr, lautet der Slogan: Freie Schule - Freude am Lernen!

Derzeit werden in Boxberg 82 Schüler in sechs Klassen von elf Lehrern unterrichtet. Die Klassenstärke besteht zwischen elf und 18 Schülern.

Bei der Wahl der Schule haben auch besonders die sozialen Aspekte eine gewichtige Rolle. Die Schüler kommen aus dem Einzugsgebiet Boxberg mit 18 Ortsteilen. Seit acht Jahren leitet Ralph Berthold diese Bildungseinrichtung. Er unterrichtet selbst Mathematik, Physik, Ethik und übernimmt den Förderunterricht.

In der Freien Schule in Boxberg ist schon der Tagesablauf anders als in staatlichen Schulen. "In unserer Schule werden pro Tag drei bis vier Fächer gelehrt. Schüler sollen im Unterricht frei arbeiten, sie sollen sogar miteinander sprechen. Das ist gewollt. Es herrscht eine lockere Atmosphäre. Trotzdem läuft der Unterricht immer regelbewußt ab", sagt der Schulleiter. Es herrscht auch das Klassenleiterprinzip, somit haben die Lehrer mehr persönliche Präsenz. Die RUNDSCHAU erfährt bei ihrem Besuch aus, dass ein enges Vertrauensverhältnis zwischen Schülern und Lehrern herrscht.

Stolz sind die Boxberger, dass bisher alle Schulabgänger in eine Ausbildung vermittelt werden konnten.

"Doch jedes Jahr ist immer wieder ein Kampf, den Schulalltag manchmal mit den einfachsten Dingen zu meistern. Ein Dankeschön möchte ich den ehrenamtlichen Mitarbeitern sagen, die uns jederzeit unterstützen", so Ralph Berthold.

Im Rahmen eines Förderprogrammes entwickelte sich bereits eine deutsch-polnische Zusammenarbeit. In diesem Rahmen gab es bereits vier Exkursionen. Dabei waren schon manche logistische Hürden zu nehmen.

Ebenso erfreulich ist, dass es nun eine Fördermittelzusage gibt, um den energetischen Umbau der Schule 2017 vorzunehmen. Dafür ist die Gemeinde Boxberg der Bauherr.

Zur guten Schultradition in der Freien Mittelschule Boxberg gehören die pädagogisch begleitete Hausaufgabenbetreuung, aber auch das Schultheaterstücks. Dort werden alle Schüler zusammengeführt. In diesem Jahr läuft dieses Projekt unter dem Thema: "Das Familienchaos" - geschrieben von Maximilian Stenzel aus der Klasse zehn. Dieses Stück wird in diesem Jahr in der letzten Schulwoche im Boxberger Ohr aufgeführt. Zu den schönen Traditionen zählen beispielsweise die Lesenacht, das Schulfest, die Weihnachtsgala und auch der Schulfasching.