Am 6. Mai wird man mit einem Stand präsent sein und für die touristischen Ziele in der Gemeinde werben. Das hat Bürgermeister Achim Junker (CDU) im Gemeinderat angekündigt. Die Teilnahme an der Messe erfolge kostenfrei, was nicht ganz unwichtig in den schwierigen finanziellen Zeiten von Boxberg sei. Schon einen Tag zuvor werde es Gespräche zwischen Vertretern aus Deutschland und Polen geben, bei denen aktuelle Projekte und die künftige Zusammenarbeit im Mittelpunkt stehen.

Boxberg und Jelenia Gora arbeiten seit vielen Jahren aktiv zusammen. Erst kürzlich wurden wieder gemeinsame Förderanträge gestellt. Diese befinden sich derzeit in der Prüfung. Die Kommune hofft, im Juni Näheres darüber zu erfahren.