ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:00 Uhr

Boxberg will dem Eishockey unter die Arme greifen

Boxberg/Weißwasser.. Nachdem Boxberg fast fünf Millionen Euro Gewerbesteuern eingenommen hat, könnte sich Bürgermeister Roland Trunsch vorstellen, dem finanziell klammen Weißwasser zu helfen. Dabei geht es um die Unterstützung für den Eishockey-Sport, meldete Radio Lausitz 107 Punkt 6. (red/rw)

Allerdings gibt es da kommunalrechtliche Probleme, so Trunsch weiter. Laut Radio sieht das Finanzministerium kein Problem, Boxberg könne Weißwasser helfen. Das Finanzausgleichsgesetz lasse einen direkten Lastenausgleich zu, so eine Sprecherin. Dies müsse jedoch vom Innenministerium genehmigt werden. Geht nicht, heißt es dort. Die Gemeindeordnung lasse dies nicht zu. Fazit: Boxberg will dem Eissport in Weißwasser helfen, scheitert aber am Gesetzgeber. Weißwassers OB Hartwig Rauh will dazu Gespräche mit seinem Boxberger Amtskollegen Roland Trunsch aufnehmen.