| 17:09 Uhr

Tourismus
Boxberg hofft beim dritten Pächter auf mehr Glück

Boxberg. Der Campingplatz am Klittener Ufer des Bärwalder Sees wird zum Jahresanfang 2018 ausgeschrieben.

Zweimal schon hat Boxberg das Campingareal am Klittener Ufer verpachtet. Beide Male entwickelte sich das Ganze nicht so, wie es sich die Kommune vorstellte. Nun unternimmt sie einen dritten Anlauf. So wird ab dem 1. Januar 2018 ein branchenerfahrener, zuverlässiger und qualitätsorientierter Pächter gesucht, hat Bürgermeister Achim Junker (CDU) den Gemeinderat informiert. Auf der Anlage gleich hinter dem Segel-Vereinsheim sind 36 Stellplätze vorhanden. Der noch nicht fertiggestellt Komplex mit der Rezeption müsste der Interessent separat übernehmen, informiert die Gemeinde mit. Die Anlage soll zunächst befristet bis Ende 2018 verpachtet werden. Hintergrund ist, dass die öffentliche Erschließung des Plangebietes Bärwalder See/Klitten-Jasua noch nicht abgeschlossen ist. Erst wenn das erfolgt ist, soll ein öffentlich bestellter Gutachter die touristisch genutzten Grundstücke für einen Verkauf neu bewerten. Der Verkauf könnte dann im nächsten Jahr erfolgen, so Junker gegenüber der RUNDSCHAU. Diese Vorgehensweise habe die Gemeindeverwaltung in Abstimmung mit dem Technischen Ausschuss so festgelegt.