ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:29 Uhr

Boxberg bildet Krisenstab

Uhyst. Im Boxberger Ortsteil Uhyst hat es in der Nacht zu Montag doch noch einen nächtlichen Hochwassereinsatz an der Spree gegeben. „Die Situation hatte sich in der Nacht zugespitzt, so dass wir ab 3.30 Uhr in der Gemeindeverwaltung einen Krisenstab gebildet haben„, so Boxbergs Hauptamtsleiter Arian Leffs gegenüber der RUNDSCHAU. mha

Der für Uhyst maßgebliche Spreepegel in Lieske sei angestiegen und habe die Warnstufe 3 überschritten. Vor Ort seien dann aus Sicherheitsgründen bestimmte Bereiche an der Spree durch Kies und Sandsäcke gesichert worden - die Feuerwehr Uhyst sowie der Gemeindewehrleiter seien im Einsatz gewesen. “Zwischen vier und fünf Uhr morgens ist dann der Pegel nicht weiter angestiegen„, so Arian Leffs. In Bärwalde habe die Situation über das Wehr entspannt werden können.

Auch der Schwarze Schöps in Boxberg sei in den letzten Stunden etwas angestiegen, so dass die Warnstufe 2 gelte, die Lage sei aber unproblematisch. Der Boxberger Hauptamtsleiter rechnet bis Mittwoch mit keinen weiteren Problemen, danach sei aber Regen angesagt. “Dann könnte wieder eine Hochwassersituation eintreten, aber das muss man abwarten„, erklärt er.