Achim Hoffmann, der 14 Jahre zum Gemeinderat gehörte, war bei den jetzigen Wahlen nicht mehr angetreten. Karger dankte ihm für seine aktive Mitarbeit, auch für seine kritischen Worte: „Ich hoffe, dass du uns als Dorfzeitungsmacher noch lange erhalten bleibst.“
Achim Hoffmann versprach, dem neuen Rat als aktiver Zuhörer verbunden zu bleiben. Ferner ist eine Mitarbeit im Finanzausschuss denkbar.
Parteiübergreifend hatten zudem die Räte, die weiterhin zum Gablenzer Gremium gehören, ein kleines Geschenk für ihre scheidenden Kollegen vorbereitet.