Bei einem Autounfall in der Nähe von Boxberg (Landkreis Görlitz) ist ein Beifahrer aus dem Wagen geschleudert und tödlich verletzt worden. Das berichtet die Polizeidirektion Görlitz. Demnach war der 55-jährige Fahrer mit seinem Geländewagen am Samstag auf einem Waldweg auf dem Gelände der Leag unterwegs. Beim Durchfahren einer Rechtskurve kam der 55-Jährige nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit mehreren Findlingen. In der Folge überschlug sich der Geländewagen, wobei der 42-jährige Beifahrer aus dem Fahrzeug geschleudert wurde. Der Beifahrer verstarb an der Unfallstelle. Der Autofahrer wurde leicht verletzt. Vor Ort kam ein Gutachter zum Einsatz und die Betriebsstraße war für etwa vier Stunden gesperrt. Der entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf rund 40.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen hat der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Görlitz übernommen.

Autofahrer überschlägt sich nahe Drahnsdorf

Tödlich verunglückt ist auch ein Autofahrer auf einer Landstraße im Landkreis Dahme-Spreewald. Der 49-Jährige verließ nach Angaben der Polizeidirektion Süd am Samstagabend gegen 20 Uhr eine Feierlichkeit in der Ortslage Schäcksdorf, auf welcher er auch alkoholische Getränke zu sich genommen hatte. Anschließend kam der Mann auf der Kreisstraße 6141 zwischen Drahnsdorf und Schäcksdorf nördlich von Luckau in einer Rechtskurve mit seinem Wagen von der Fahrbahn ab. Das Auto überschlug sich. Das berichtet die Leitstelle Lausitz. Der 49-Jährige wurde dabei aus dem Auto geschleudert und in der weiteren Folge unter dem Fahrzeug eingeklemmt. Er wurde durch hinzueilende Zeugen unter dem Fahrzeug geborgen. Der Mann wurde schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Dort starb er an seinen schweren Verletzungen, wie die Polizei mitteilte.
Damit sind an diesem Wochenende bereits drei Menschen bei schweren Verkehrsunfällen in Südbrandenburg und Ostsachsen ums Leben gekommen. Am Freitagabend starb bei einem Frontalzusammenstoß zweier Autos auf der Bundesstraße 156 nahe Boxberg (Landkreis Görlitz) ein 50 Jahre alter Beifahrer. Drei weitere Fahrzeuginsassen wurden schwer verletzt.