Am Mittwochnachmittag ist es an der Gutenbergstraße in Weißwasser zu einem Wohnungsbrand gekommen. Offenbar ging das Feuer von der Küche aus, wie Polizeisprecherin Anja Leuschner berichtet. Die genauen Umstände sind noch nicht abschließend geklärt. Es besteht jedoch die Möglichkeit, der 56-jährige Mieter könnte den Herd angelassen haben.

Der Deutsche kam mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus. Er konnte dieses aber mittlerweile wieder verlassen. 17 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Weißwasser eilten mit vier Fahrzeugen vor Ort und löschten die Flammen. Dennoch entstand ein erheblicher Sachschaden von mehreren zehntausend Euro. Am Donnerstag sah sich ein Brandursachenermittler die nicht mehr bewohnbaren Räumlichkeiten an. Die Kriminalpolizei ermittelt aufgrund des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung.